Pädagogik,
Christian Wolpers

Zurück

1979 – 1985 Studium der Anglistik, Theologie und Erziehungswissenschaften an der Universität Hamburg

1985 Erstes Staatsexamen, 1987 Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien

1985 – 2004 im niedersächsischen Schuldienst

Seit 2004 Beurlaubung vom Schuldienst und Abordnung an die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten als Referent für Bildungsarbeit und Gedenkstättenpädagogik

Tätigkeitsschwerpunkte

Unterstützung und Beratung von niedersächsischen Gedenkstätten bei pädagogischen Programmen und Projekten; Entwicklung von Bildungsangeboten und –materialien für Gedenkstätten und Schulen; Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen für Gedenkstättenmitarbeiter*innen und Lehrer*innen

Kontakt

Tel. +49 (0) 5141-93355-34
Christian.Wolpers@stiftung-ng.de

Veröffentlichungen

2012

Neue Bildungsmaterialien zur Verfolgungsgeschichte der Sinti und Roma auf dem Gebiet des heutigen Landes Niedersachsen: ein Projekt der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, in: KZ-Gedenkstätte Neuengamme (Hrsg.): Beiträge zur Geschichte der nationalsozialistischen Verfolgung in Norddeutschland 14, Bremen 2012, S. 194 – 196

2015

Mit Bildung gegen Antiziganismus, in: Stiftung niedersächsische Gedenkstätten (Hg.): Jahresbericht 2014, Celle 2015, S. 21-23

2017

zusammen mit Andrea Becher, Gerald Hartwig, Ulrike Pastoor: Vier Kieselsteine: Die Geschichte der Familie Blumenthal. Bildungsmaterialien, Celle 2017
zusammen mit Hans-Dieter Schmid und Reinhold Baaske: Die Verfolgung der Sinti und Roma im Nationalsozialismus - Materialien aus Niedersachsen, Celle 2017