Datenbank: Arbeitskommandos mit sowjetischen Kriegsgefangenen in Norddeutschland

Die Datenbank ist ein Ergebnis des vom niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur geförderten Forschungsprojekts „Der Arbeitseinsatz sowjetischer Kriegsgefangener im Lagersystem der Wehrmacht auf dem Gebiet des heutigen Landes Niedersachsen (1941-1945)“. Erstmals wurden die schätzungsweise 2.000 Arbeitskommandos auf niedersächsischem Gebiet sowie in Bremen ermittelt und die konkreten Arbeits- und Lebensbedingungen der Gefangenen am Einsatzort erforscht.

Das Untersuchungsgebiet des Projekts umfasste geographisch den Zuständigkeitsbereich des früheren Landesarbeitsamtes Niedersachsen (mit Sitz in Hannover). Der Arbeitseinsatz der Kriegsgefangenen in diesem Gebiet wurde von den Mannschafts-Stammlagern (Stalags) Bathorn, Fallingbostel, Neu Versen, Nienburg, Oerbke, Wietzendorf und Sandbostel aus organisiert. In deren Arbeitskommandos waren bis zu 65.000 sowjetische Kriegsgefangene gleichzeitig im Einsatz. Die überlieferten, sehr disparaten Quellenbestände zum Arbeitseinsatz von Kriegsgefangenen wurden in verschiedensten Archiven und Sammlungen gesichtet und über eine Datenbank erschlossen. Gleichzeitig wurde eine dokumentarische Sammlung zum Arbeitseinsatz sowjetischer Kriegsgefangener aufgebaut. Auf dieser Basis wurden grundlegende Erkenntnisse zur Organisation und Praxis des Arbeitseinsatzes erarbeitet. Seit 2012 werden die Informationen über die Arbeitskommandos in Form einer Datenbank auf der Web-Seite der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Ende 2012 erschien als weiteres Ergebnis des Projekts eine kommentierte Quellenedition.

Wir geben gerne weitergehende Auskünfte zu einzelnen Arbeitskommandos und informieren über die jeweilige Quellengrundlage. Unterstützen Sie die weitere Forschung: Hinweise, Anregungen und Ergänzungen zu bereits bekannten oder bisher nicht dokumentierten Arbeitskommandos sind willkommen! Die Datenbank wird stetig ergänzt und aktualisiert. Bisher konnten rund 1680 Arbeitskommandos mit sowjetischen Kriegsgefangenen ermittelt werden.

  • Hinweise zur Nutzung und Quellenbasis

    Hinweise zur Nutzung und Quellenbasis

    In der Internet-Version der Datenbank besteht die Möglichkeit nach folgenden Kriterien zu recherchieren: 

    • Lagerstandort (Ort und Landkreis - Stand 1941-1945)
    • Zuständiges Mannschafts-Stammlager bzw. Einsatz Kriegsmarine (KM) bzw. Einsatz Luftwaffe (LW) 
    • Nummer des Arbeitskommandos

    Im Rahmen des Projekts wurde der Arbeitseinsatz der sowjetischen Kriegsgefangenen im Bezirk des früheren Landesarbeitsamtes Niedersachsen mit Sitz in Hannover erforscht. Dieser war weitgehend identisch mit dem Gebiet der heutigen Bundesländer Bremen und Niedersachsen und deckte Teilbereiche der Wehrkreise VI (Sitz: Münster), X (Sitz: Hamburg) und XI (Sitz: Hannover) der Wehrmachtverwaltung ab. 

    Bis November 1941 wurde der Arbeitseinsatz der sowjetischen Kriegsgefangenen in den Wehrkreisen X und XI ausschließlich von den „Russenlagern“ X D (310) Wietzendorf und XI D (321) Oerbke organisiert. Deren Arbeitskommandos wurden von den Stalags X B Sandbostel, X C Nienburg und XI B Fallingbostel übernommen. 

    In dem Bereich des Wehrkreises VI, der dem LAA Niedersachsen zugeordnet war, waren die Stalags VI B Neu Versen (aufgelöst 1942) und VI C Bathorn für den „Russeneinsatz“ zuständig.

    Ein Arbeitskommando war eine organisatorische Einheit mit einer festen Kommandonummer, der eine bestimmte Zahl von Gefangenen zugeordnet war, wobei der Lagerstandort bzw. die Unterkunft durchaus wechseln konnte. Die Arbeitskommandos waren dem regional zuständigen Kriegsgefangenen-Mannschafts-Stammlager zugeordnet. Die Vermittlung der Gefangenen-Arbeitskräfte an die Arbeitgeber erfolgte durch die Arbeitsämter. Abweichende organisatorische Regelungen galten für den Einsatz bei der Kriegsmarine und der Luftwaffe. Die Kriegsmarine führte den Einsatz der Gefangenen bei der Marineflak und Bauprojekten ab April 1943 in eigener Regie und Verantwortung durch. Auch die Luftwaffe erhielt ab April 1943 sowjetische Gefangene zur eigenen Verfügung. Diese wurden an das Stalag Luft 5 in Wolfen bei Halle versetzt, das die Verwaltung sämtlicher Kriegsgefangenen im Arbeitseinsatz der Luftwaffe im gesamten deutschen Herrschaftsbereich übernahm.

    Die Rekonstruktion der Arbeitskommandos kann möglicherweise Doppelungen aufweisen, was die Anzahl der Lager und Kommandos an einem Ort betrifft. Nicht immer lässt sich bei Angaben aus verschiedenen Quellen feststellen, ob es sich um ein und dasselbe Kommando handelt.

    Angaben über die Zahl der Gefangenen in den Arbeitskommandos sind nur fragmentarisch überliefert. Infolge von Versetzungen, Erkrankungen und Todesfällen gab es oft große Schwankungen. Die Angaben in dem Feld Belegung geben die bekannte Mindest- und Höchstzahl der Gefangenen in dem jeweiligen Kommando wieder. 

    Weitere Felder geben Auskunft über die Zahl der Sterbefälle im jeweiligen Arbeitskommando sowie den Friedhof, auf dem die Toten bestattet wurden. Im Feld Bemerkungen finden sich zusätzliche Informationen, zum Beispiel über die Unterkunft der Gefangenen. 

     
  • Archive

    Archive

    In die Datenbank flossen bisher vor allem Informationen aus den Beständen folgender Archive ein: 

    • Internationaler Suchdienst (ITS), Bad Arolsen: Bestände aus ehemals sowjetischen Archiven; Ergebnisse verschiedener Suchaktionen der Alliierten nach Ausländern, die während des Krieges in deutschen Betrieben beschäftigt waren 
    • Bundesarchiv Abt. Militärarchiv, Freiburg: Aktenmaterial allgemeiner Art zum Kriegsgefangenenwesen der Wehrmacht und zum Arbeitseinsatz der Gefangenen 
    • Deutsche Dienststelle, Berlin: Unterlagen aus den Beständen der früheren Wehrmachauskunftstelle und einzelner Lager
    • Zentralarchiv des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation (CAMO), Podolsk: Karteiunterlagen sowjetischer Kriegsgefangener aus Wehrmachtprovenienz
    • Regionale Archive des Föderalen Dienstes für Sicherheit der Russischen Föderation (FSB): Karteiunterlagen sowjetischer Kriegsgefangener aus Wehrmachtprovenienz
    • Niedersächsisches Landesarchiv – Standorte Hannover, Aurich, Bückeburg, Oldenburg, Osnabrück, Stade und Wolfenbüttel: Überlieferungen der Länderregierungen, Provinzverwaltungen, Kommunen, der Arbeitsverwaltung etc.; Erhebung der belgischen Regierung über Zwangsarbeiterlager in Deutschland 
    • Wirtschaftsarchiv Braunschweig (NWA) im Staatsarchiv Wolfenbüttel: Überlieferungen von Industrieunternehmen, z.B. Ilseder Hütte und „Reichswerke Hermann Göring“ in Salzgitter
    • Verschiedene kommunale Archive in Niedersachsen
     
  • Kontakt

    Kontakt

    Stiftung niedersächsische Gedenkstätten

    Im Güldenen Winkel 8 

    29223 Celle

    Dr. Rolf Keller

    Tel.: +49 (0) 5141 – 933 55-19 

    Fax: +49 (0) 5141 – 933 55-33 

    Silke Petry

    Tel.: +49 (0) 5141 – 933 55-27

    Fax: +49 (0) 5141 – 933 55-33 

     

Datenbank

  •  
  •  
  •  

Guentersen (Kreis Northeim)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Guentersen Steinbruchbetrieb auf dem Backenberg
Einsatzbereich

Baustoffindustrie
 

Güldenfeld (Kreis Hildesheim)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 60 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Zwei Steingebäude und eine Holzbaracke mit Stacheldraht umgeben
 

Güstritz (Kreis Dannenberg)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3238
Belegung
ca. 23 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Fachwerkbau innerhalb der Ortschaft. Vor dem Eingang war ein Stacheldrahtzaun angebracht.
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Gut Söder (Kreis Hildesheim)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 22 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steinhaus mit Stacheldraht umgeben
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Gutshof Klausheide (Kreis Grafschaft Bentheim)

Stalag
VI C Bathorn
 
Belegung
ca. 20 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Häcklingen (Kreis Lüneburg)

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
7021
Belegung
ca. 20 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Hagen (Kreis Gifhorn)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
 

Hagen/Grinden (Kreis Verden)

Stalag
X B Sandbostel
 
Einsatzort
Hagen, Grinden, Etelsen
Belegung
ca. 30 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Die Scheune in der die Gefangenen untergebracht waren, war mit Stacheldraht gesichert, die Fenster mit Eisenstäben. Die Gefangenen waren bei Bauern in der Umgebung von Hagen-Grinden eingesetzt.
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Hagenburg (Kreis Stadthagen)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3394
 

Hagstedt (Kreis Cloppenburg)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
822
Belegung
ca. 32 Gefangene
 

Hagstedt (Kreis Vechta)

Stalag
X C Nienburg
 
Belegung
ca. 30-40 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Hahausen (Kreis Gandersheim) Neuekrug

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 18-20 Gefangene
 

Hahnenhorn (Kreis Celle)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
 

Hahnenklee (Kreis Zellerfeld)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3566
Belegung
ca. 40 Gefangene
Arbeitgeber
Forstamt Lautenthal
Einsatzbereich

Forstwirtschaft
 

Hainmühlen (Kreis Wesermünde) Bauernhof in der Mitte des Dorfes

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
544
Belegung
ca. 80 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Halvestorf (Kreis Hameln-Pyrmont) Gastwirtschaft Heinrich Renner

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Halvestorf Sägewerk Betke
Belegung
ca. 50 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Saal der Gastwirtschaft
Arbeitgeber
Sägewerk Betge Halvestorf
Einsatzbereich

Holzverarbeitende Industrie
 

Hämelerwald (Kreis Peine)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
 

Hämelhausen (Kreis Grafschaft Hoya)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5926
Belegung
ca. 30 bis 35 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude, mit Stacheldraht umgeben Arbeitseinsatz verschieden, teils in der Landwirtschaft, teils in der Industrie
Einsatzbereich

Landwirtschaft Sonstiges
 

Hameln (Kreis Hameln-Pyrmont)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 91
 

Hameln (Kreis Hameln-Pyrmont)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3453
 

Hameln (Kreis Hameln-Pyrmont)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 96
 

Hameln (Kreis Hameln-Pyrmont) Werftstraße, Barackenlager Kaminski

Stalag
XI B Fallingbostel
 
 

Hämelschenburg (Kreis Hameln-Pyrmont)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 95
 

Hämelschenburg (Kreis Hameln-Pyrmont)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3055
Einsatzort
Hämelschenburg Steinbruch
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude auf dem Werksgelände
Einsatzbereich

Baustoffindustrie
 

Hamelspringe (Kreis Springe)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 20 Gefangene
Arbeitgeber
Forstgenossenschaft Bakede, Hamelspringe, Böbber und Halb-Egestorf
Einsatzbereich

Forstwirtschaft
 

Hamelwörden (Kreis Stade) Turnhalle Wischhafen

Stalag
X B Sandbostel
 
Belegung
ca. 35 Gefangene
 

Hamersen (Kreis Bremervörde)

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
603
Belegung
ca. 21 Gefangene
 

Hamwiede (Kreis Fallingbostel)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 18-20 Gefangene
 

Hänigsen (Kreis Burgdorf)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 20 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Eine Baracke
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Hankenberge (Kreis Osnabrück)

Stalag
VI C Bathorn
 
Belegung
ca. 20 Gefangene
 

Hankensbüttel (Kreis Gifhorn)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
 

Hann.-Ströhen (Kreis Grafschaft Diepholz)

Stalag
X D (310) Wietzendorf
Kommandonr.
81
 

Hann.-Ströhen I (Kreis Grafschaft Diepholz)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
6018
Belegung
ca. 10-120 Gefangene
 

Hannover

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3641
Einsatzort
Hannover-Linden, Hanomag
Arbeitgeber
Hanomag, Hannover
Einsatzbereich

Rüstungsindustrie
Friedhof
Hannover-Seelhorst

Hannover

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hannover, Autohaus Hentschel
Belegung
ca. 30 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude - das Lager befand sich neben der Werkstatt, die innerhalb eines bebauten Wohngebietes lag. Die Fenster waren vergittert.
Arbeitgeber
Fa. Autohaus Hentschel Hannover
Einsatzbereich

Fahrzeugbau und -reparatur
 

Hannover

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hannover, Constantinstr. 49 Fa. Betten Heuer, Abteilung Matratzenfabrik
Arbeitgeber
Fa. Betten Heuer, Hannover
Einsatzbereich

Sonstiges
 

Hannover

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3183
Einsatzort
Hannover-Linden, Hanomag
Arbeitgeber
Hanomag, Hannover
Todesfälle
mind. 1 Gefangener
Einsatzbereich

Rüstungsindustrie
Friedhof
Hannover-Seelhorst

Hannover

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3362
Todesfälle
mind. 1 Gefangener
 

Hannover

Stalag
LW
 
Einsatzort
Hannover Flakstellung
Arbeitgeber
Wehrmacht
 

Hannover Alte Döhrener Str. 2

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3199
Einsatzort
Hannover, Stöwer-Werke
Bemerkungen
Unterkunft: Das Lager bestand aus einem Steingebäude und befand sich in unmittelbarer Nähe des Arbeitsortes (Stöwer-Werke). Es war mit Drahtzaun und Stacheldraht umgeben. Sämtliche Kriegsgefangenen waren als Autoschlosser beschäftigt.
Arbeitgeber
Stöwer-Werke (Automobilfabrikation) Hannover
Einsatzbereich

Rüstungsindustrie
 

Hannover Am Klagesmarkt

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hannover, Walter Rudhard Am Klagesmarkt (Autohallen)
Bemerkungen
Unterkunft: Das Lager befand sich auf dem Werksgelände - ein kleines Fabrikgelände
Arbeitgeber
Fa. Walter Rudhard (Autohallen) Hannover
Einsatzbereich

Fahrzeugbau und -reparatur
 

Hannover Badenstedterstr. 48

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hannover Lindener Eisen- und Stahlwerke
Belegung
ca. 1000 Gefangene
Arbeitgeber
Lindener Eisen- und Stahlwerke Hannover
Einsatzbereich

Eisen-, Stahl- und Metallindustrie
 

Hannover Badenstedterstraße Ecke Bauweg

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hannover Maschinenfabrik Niedersachsen GmbH
Belegung
ca. 250-1000 Gefangene
Arbeitgeber
Maschinenfabrik Niedersachsen GmbH Hannover
Einsatzbereich

Maschinen- und Anlagenbau
 

Hannover Baringstr. 11-12

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hannover, Baringstr. 11-12 Borgward-Automobile
Belegung
ca. 10 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Das Lager war in einem Steingebäude auf dem Firmengelände untergebracht. Gearbeitet wurde in den Werkshallen und auf dem Hof.
Arbeitgeber
Fa. Borgward-Automobile Hannover
Einsatzbereich

Fahrzeugbau und -reparatur
 

Hannover Bauweg 38

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hannover, Bauweg 38 Fa. Tänzer-Grude
Belegung
ca. 60 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Zwei Steingebäude mit Stacheldraht umgeben
Arbeitgeber
Fa. Tänzer-Grude, Ofenfabrik Hannover
Einsatzbereich

Sonstiges
 

Hannover Bernhard-Casparstraße

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3181
Einsatzort
Hannover, Bernhard-Casparstraße Lindener Eisen- und Stahlwerke
Belegung
ca. 300-650 Gefangene
Bemerkungen
Arbeitskommando auch für Offiziere Unterkunft: Vier Holzbaracken für Unterkunft plus Küche, Waschraum, Wäscherei, Handwerkerräume und Toiletten Das Lager befand sich nicht auf dem Werksgelände, allerdings nur wenige Minuten Fußweg entfernt.
Arbeitgeber
Lindener Eisen- und Stahlwerke Hannover
Einsatzbereich

Eisen-, Stahl- und Metallindustrie
 

Hannover Burgweg 11

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 250 Gefangene
 

Hannover Fa. Maschinenfabrik Berstorff, Buchholz

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hannover-Buchholz Fa. Wilhelm Richter Bothfelder Str. 23
Belegung
ca. 6 Gefangene
Arbeitgeber
Fa. Wilhelm Richter Hannover
Einsatzbereich

Maschinen- und Anlagenbau
 

Hannover Fliegerhorst Langenhagen

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3272
Einsatzort
Hannover, Fa. Wilhelm Schulze Fabrik für Dreschmaschinen
Belegung
ca. 60-65 Gefangene
Arbeitgeber
Fa. Wilhelm Schulze Fabrik für Dreschmaschinen Hannover
Todesfälle
mind. 1 Gefangener
Einsatzbereich

Maschinen- und Anlagenbau
 

Hannover Hackethalstraße

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hannover, Hackethalstraße Fa. Koch
Belegung
ca. 35 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude mit niederem Stacheldrahtzaun auf dem Werksgelände
Arbeitgeber
Fa. Koch, Hannover
Einsatzbereich

Eisen-, Stahl- und Metallindustrie
 

Hannover Klingerstraße

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 150 Gefangene
 

Hannover Lützowstr. 1

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hannover, Lützowstr. 1 Fa. Rolf
Belegung
ca. 10-15 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude als Unterkunft. Die Fenster waren vergittert. Die Arbeitsstelle befand sich unmittelbar neben dem Lager.
Arbeitgeber
Fa. Rolf, Hannover Autoreparatur
Einsatzbereich

Fahrzeugbau und -reparatur
 

Hannover Rotermundstraße

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hannover, Fa. Nebel Kistenfabrik
Belegung
ca. 65-70 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude auf dem Werksgelände. Die Fenster waren vergittert und der Werkplatz war von einer Mauer umgeben.
Arbeitgeber
Fa. Nebel, Kistenfabrik Hannover
Einsatzbereich

Sonstiges
 

Hannover Schlorumpfskoppelweg

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 700 Gefangene
 

Hannover Stader Chaussee 42

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3399
Einsatzort
Hannover, Fa. Krupp (Stahlbau und Fahrzeuge)
Belegung
ca. 18 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude mit Stacheldraht umzäunt auf dem Werksgelände
Arbeitgeber
Fa. Krupp (Stahlbau und Fahrzeuge) Hannover
Einsatzbereich

Eisen-, Stahl- und Metallindustrie
 

Hannover Vahrenwalder Str. 100 Lager Conti

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 16 Gefangene
 

Hannover Weizenfeldstraße Lager des Reichsbahn-Ausbesserungs-Werkes Leinhausen

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 300 Gefangene
Arbeitgeber
Reichsbahn
Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt
 

Hannover Ziegeleistraße Lager des Reichsbahn-Ausbesserungs-Werkes Leinhausen

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 400 Gefangene
Arbeitgeber
Reichsbahn
Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt
 

Hannover-Herrenhausen

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3341
Einsatzort
Hannover-Herrenhausen Stahlwerke
Einsatzbereich

Eisen-, Stahl- und Metallindustrie
 

Hannover-Herrenhausen (Kreis Hannover)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3182
 

Hannover-Herrenhausen Entenfangweg 28 Fabrik für Eisenhoch- und Brückenbau, Louis Eilers

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3401
Einsatzort
Hannover-Herrenhausen Fa. Louis Eilers Eisenhoch- und Brückenbau
Belegung
ca. 100-250 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Drei Baracken auf dem Werksgelände mit Stacheldraht umgeben
Arbeitgeber
Fa. Louis Eilers Eisenhoch- und Brückenbau Hannover
Todesfälle
mind. 9 Gefangene
Einsatzbereich

Eisen-, Stahl- und Metallindustrie/ Rüstungsindustrie
 

Hannover-Wülfel Am Brabrinke 14 (ehem. Hauers Ziegelei)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hannover-Wülfel Am Brabrinke 14 Garvens-Werke
Belegung
ca. 80 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steinbau - das Lager befand sich nicht auf dem Werksgelände, etwa 5-10 Min. Fußweg
Arbeitgeber
Garvens-Werke, Hannover Waagenfabrikation
Einsatzbereich

Sonstiges
 

Hanstedt I (Kreis Bremervörde)

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
575
Belegung
ca. 30 Gefangene
 

Hanstedt I (Kreis Uelzen)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 27 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Harbergen (Kreis Nienburg/Weser)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
6195
Arbeitgeber
Forstamt Binnen
Einsatzbereich

Forstwirtschaft
 

Hardegsen (Kreis Northeim) Luftmuna Lenglern

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3080
 

Hardenbostel (Kreis Grafschaft Diepholz)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
6033
Belegung
ca. 55-95 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Am Waldesrand in der Nähe der Revierförsterei Hardenbostel, zwei Holzbaracken
Todesfälle
mind. 1 Gefangener
Einsatzbereich

Landwirtschaft Forstwirtschaft
Friedhof
Jüdischer Friedhof in Sulingen

Hardenbostel (Kreis Grafschaft Diepholz)

Stalag
X D (310) Wietzendorf
Kommandonr.
96
 

Haren (Kreis Meppen) Kanalstr. 8

Stalag
VI C Bathorn
Kommandonr.
260
 

Harmenhausen (Kreis Wesermarsch)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5970
Belegung
ca. 24 Gefangene
 

Harmstorf (Kreis Lüneburg)

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
868
 

Harpstedt (Kreis Grafschaft Hoya)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
6202
Belegung
ca. 45-100 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Eine Holzbaracke am Dorfrand
Einsatzbereich

Aufräumarbeiten
 

Harrendorf (Kreis Wesermünde) Bullwinkel Nr. 2

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
7165
Belegung
ca. 30-40 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Harsefeld (Kreis Stade) Försterei Rüstje

Stalag
X B Sandbostel
 
Einsatzort
Rüstje, Forst
Belegung
ca. 25 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Eine Baracke bei der Försterei Rüstje
Arbeitgeber
Forstamt Harsefeld
Todesfälle
Bis zum 10. Februar 1942 starben 7 Gefangene
Einsatzbereich

Forstwirtschaft
Friedhof
Gemeindefriedhof Helmste

Harsefeld (Kreis Stade) Herrenstraße, Gaststätte Brüggmann

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
155
Belegung
ca. 15-20 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Harsum (Kreis Hildesheim) ehemalige Ziegelei Harsum

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 25 Gefangene
 

Harsum (Kreis Hildesheim)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 98
 

Harsum (Kreis Hildesheim) Zuckerfabrik

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Harsum, Zuckerfabrik
Arbeitgeber
Zuckerfabrik Harsum
Einsatzbereich

Nahrungsmittelgewerbe
 

Hasbergen (Kreis Osnabrück)

Stalag
VI C Bathorn
Kommandonr.
449
 

Haschenbrok bei Großenkneten (Kreis Oldenburg)

Stalag
X C Nienburg
 
Belegung
ca. 15-20 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steinbau
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Haselünne (Kreis Meppen) Lähdenerstraße

Stalag
VI C Bathorn
Kommandonr.
261
Belegung
ca.15-50 Gefangene
Bemerkungen
Träger des Lagers war die Stadt Haselünne.
Arbeitgeber
Arbeitgeber im September 1944: Firma H. Dulle in Haselünne J.B. Berentzen in Haselünne (Gut Sautmannshausen) Firma H. Heydt in Haselünne
Einsatzbereich

Landwirtschaft Sonstiges
 

Hassel (Kreis Celle)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 10-20 Gefangene
 

Hastedt (Kreis Rotenburg)

Stalag
X B Sandbostel
 
Belegung
ca. 16 Gefangene
 

Hauskämpen (Kreis Nienburg/Weser)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5829
Belegung
ca. 41 Gefangene
 

Hauskämpen (Kreis Nienburg/Weser)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
928
Belegung
ca. 24 Gefangene
Bemerkungen
Möglicherweise handelt es sich hier um das Kdo. 5928.
 

Hausstette (Kreis Vechta)

Stalag
X C Nienburg
 
Belegung
ca. 40-45 Gefangene
Bemerkungen
Möglicherweise handelt es sich hier um das Kommando Nr. 681.
 

Hausstette (Kreis Vechta)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
681
Belegung
ca. 40-45 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Haverlahwiese (Kreis Wolfenbüttel ) ab März 1943 Salzgitter-Heiningen

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
106
Einsatzort
Grube Haverlahwiese
Bemerkungen
Arbeitskommando für Offiziere
Arbeitgeber
Reichswerke AG für Erzbergbau und Eisenhütten "Hermann Göring"
Einsatzbereich

Bergbau
 

Hayenwärf (Kreis Wesermarsch)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5167
 

Hedemünden (Kreis Münden) Fa. Otto Gedrath, Sperrholzwerk Hedemünden

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hedemünden Sperrholzfabrik
Belegung
ca. 40 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Zwei Holzbaracken auf dem Gelände der Sperrholzfabrik
Arbeitgeber
Fa. Otto Gedrath, Sperrholzwerk Hedemünden
Einsatzbereich

Holzverarbeitende Industrie
 

Heede (Kreis Grafschaft Diepholz)

Stalag
X D (310) Wietzendorf
 
Belegung
ca. 45 Gefangene
Bemerkungen
Träger des Lagers: Kreisbauamt Diepholz
 

Heemsen (Kreis Nienburg/Weser)

Stalag
X D (310) Wietzendorf
Kommandonr.
57
 

Heemsen (Kreis Nienburg/Weser)

Stalag
X D (310) Wietzendorf
Kommandonr.
132
 

Heemsen II (Kreis Nienburg/Weser)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5158
Belegung
ca. 45-60 Gefangene
 

Heerde (Kreis Nienburg/Weser)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
1084
Belegung
ca. 26 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Heeslingen (Kreis Rotenburg)

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
5227
 

Heidehof (Kreis ??)

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
7022
 

Heidehof (Kreis Celle)

Stalag
X D (310) Wietzendorf
Kommandonr.
157
 

Heidenau (Kreis Harburg)

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
7203
 

Heiligendorf (Kreis Gifhorn)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3462
 

Lagerstandort

Stalag

Kommandonr.

Heiligendorf (Kreis Gifhorn) Gastwirtschaft Wernecke
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 30 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Tanzsaal der Gastwirtschaft

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Heiligenloh (Kreis Grafschaft Diepholz)
X C Nienburg
86
Einsatzort

Belegung

ca. 60-75 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein Steingebäude

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Heiningen (Kreis Goslar)
XI D (321) Oerbke
D 102
Einsatzort

Heiningen, Wasserwerk

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichswerke AG für Erzbergbau und Eisenhütten "Hermann Göring"

Todesfälle

Einsatzbereich

Baugewerbe

Friedhof

Heitzhausen (Kreis Grafschaft Hoya)
X C Nienburg
Einsatzort

Belegung

ca. 35-40 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Zwei Holzbaracken umgeben mit Stacheldraht Die Gefangenen waren zur Regulierung der Hunte eingesetzt.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Kultivierung

Friedhof

Helmighausen (Kreis Cloppenburg)
X D (310) Wietzendorf
26
Einsatzort

Belegung

ca. 233 Gefangene

Bemerkungen

Ausbau der Reichsstraße 213

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Straßenbau

Friedhof

Helmighausen (Kreis Cloppenburg)
X C Nienburg
Einsatzort

Belegung

ca. 12-15 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein Fachwerkhaus

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Helmighausen II (Kreis Cloppenburg)
X C Nienburg
5599
Einsatzort

Reichsstraße 213

Belegung

ca. 15-233 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Vier Steinbauten

Arbeitgeber

Todesfälle

mind. 28 Gefangene

Einsatzbereich

Straßenbau Landwirtschaft

Friedhof

Friedhof Helmighausen

Helmste (Kreis Stade)
X B Sandbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 16 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Helmstedt (Kreis Helmstedt)
XI B Fallingbostel
3324
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Helmstedt (Kreis Helmstedt)
XI D (321) Oerbke
D 53
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hemeringen (Kreis Hameln-Pyrmont)
XI B Fallingbostel
3240
Einsatzort

Belegung

ca. 50 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Holzbaracke

Arbeitgeber

Forstgenossenschaft

Todesfälle

Einsatzbereich

Forstwirtschaft

Friedhof

Hemeringen (Kreis Hameln-Pyrmont) Sägemühle Clasing
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Hemeringen Sägemühle Clasing

Belegung

ca. 11 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein Steingebäude auf dem Gelände des Sägewerks

Arbeitgeber

Sägemühle Clasing Hemeringen

Todesfälle

Einsatzbereich

Holzverarbeitende Industrie

Friedhof

Hemme (Kreis ??)
X C Nienburg
1266
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hemmelte (Kreis Cloppenburg)
X C Nienburg
469 B
Einsatzort

Belegung

ca. 20-27 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein Heuerhaus

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Hemmendorf/Grünenplan (Kreis Hameln-Pyrmont)
XI B Fallingbostel
3382
Einsatzort

Steinbruch

Belegung

ca. 50 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein Steingebäude mit Stacheldraht umgeben. Das Lager befand sich in der Feldmark von Hemmendorf auf freiem Feld. Der Weg zur Arbeitsstätte, ein Steinbruch, wurde zu Fuß zurückgelegt (2-3 km).

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Baustoffindustrie

Friedhof

Hemmingen-Westerfeld (Kreis Hannover)
XI B Fallingbostel
3557
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

mind. 1 Gefangener (25.05.1944)

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Hemsbünde (Kreis Rotenburg)
X B Sandbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 20 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hengstlage (Kreis Oldenburg)
X C Nienburg
722
Einsatzort

Belegung

ca. 20 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Henneckenrode (Kreis Hildesheim) Rittergut Henneckenrode
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 20 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Henstedt (Kreis Grafschaft Hoya) Schützenhalle
X C Nienburg
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hepstedt (Kreis Bremervörde)
X B Sandbostel
577
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hepstedt (Kreis Bremervörde)
X B Sandbostel
576 a
Einsatzort

Hepstedt

Belegung

ca. 50 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Umgebautes altes Stallgebäude. Im Februar 1944 wurde das Arbeitskommando Hepstedt aufgelöst.

Arbeitgeber

Forstamt Harsefeld Ortsbauernschaft Breddorf

Todesfälle

mind. 5 Gefangene

Einsatzbereich

Forstwirtschaft Landwirtschaft

Friedhof

Herzberg (Kreis Osterode)
XI B Fallingbostel
3265
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Herzberg (Kreis Osterode)
XI B Fallingbostel
3429
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Forstwirtschaft

Friedhof

Hesepe (Kreis Bersenbrück)
LW
Einsatzort

Hesepe (Kreis Bersenbrück) Flughafen Hesepe bei Bramsche

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Wehrmacht Flakgruppe 3/922 Hesepe

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hesepe (Kreis Bersenbrück)
VI C Bathorn
Einsatzort

Belegung

ca. 35 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hesepe (Kreis Bersenbrück)
VI B Neu Versen
161
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hessisch-Oldendorf (Kreis Grafschaft Schaumburg) Gaststätte "Ratskeller"
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Hessisch-Oldendorf Zuckerfabrik

Belegung

ca. 50-60 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Saal der Gaststätte - die Fenster waren vergittert und die Hofseite war mit einem Bretterzaun eingefasst.

Arbeitgeber

Zuckerfabrik Hessisch Oldendorf

Todesfälle

Einsatzbereich

Nahrungsmittelgewerbe

Friedhof

Heudorf (Kreis Osterholz) Nr. 33
X B Sandbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 25-28 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein Steinbau innerhalb eines Bauerngehöftes

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Heuerstorf (Kreis Uelzen)
XI D (321) Oerbke
D 94
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hibben (Kreis Nienburg/Weser)
X C Nienburg
5948
Einsatzort

Belegung

ca. 30 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hiddestorf (Kreis Hannover) Haus Nr. 49
XI B Fallingbostel
3315
Einsatzort

Belegung

ca. 50 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein Steingebäude

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft Sonstiges

Friedhof

Hildesheim
XI B Fallingbostel
3119
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

mind. 1 Gefangener

Einsatzbereich

Friedhof

Zentralfriedhof Hildesheim

Hildesheim Peiner Landstraße Gastwirtschaft Meyer
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 100 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Saal einer Gastwirtschaft Die Gefangenen waren im Straßenbau eingesetzt. Dorthin mussten sie einen Fußweg von 1,5 km zurücklegen Das Kommando ist evtl. identisch mit der Nummer 3119

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Straßenbau

Friedhof

Hildesheim Steuerwalderstr. 108
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Hildesheim Maschinenfabrik Kattentidt

Belegung

Bemerkungen

Unterkunft: Zwei Steingebäude (Fabrikräume) Das Kommando ist evtl. identisch mit der Nummer 3119

Arbeitgeber

Maschinenfabrik Kattentidt Hildesheim

Todesfälle

Einsatzbereich

Maschinen- und Anlagenbau

Friedhof

Hilkenbrook (Kreis Aschendorf-Hümmling)
VI C Bathorn
7
Einsatzort

Belegung

ca. 45 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Saal einer Gastwirtschaft

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Hillerse (Kreis Gifhorn)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 10 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Tanzsaal und eine Scheune eingezäunt mit Stacheldraht

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Hillerwiese (Kreis Wolfenbüttel)
XI D (321) Oerbke
D 100
Einsatzort

Belegung

ca. 200 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt

Friedhof

Friedhof Lobmachtersen

Hilligensehl (Kreis Fallingbostel)
XI B Fallingbostel
3225
Einsatzort

Belegung

ca. 35-40 Gefangene

Bemerkungen

Das Lager diente bis zum 05. Oktober 1942 als Unterkunft für die beim Boden- und Wasserverband Hilligensehl eingesetzten sowjetischen Kriegsgefangenen. Danach waren dort die in der Landwirtschaft in Hilligensehl bzw. Kettenburg eingesetzten sowjetischen K

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Kultivierung Landwirtschaft

Friedhof

Hilter (Kreis Osnabrück)
VI C Bathorn
Einsatzort

Belegung

ca. 3 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hittfeld II (Kreis Harburg) Gastwirtschaft Schmanns
X B Sandbostel
7078
Einsatzort

Belegung

ca. 40-90 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Saal der Gastwirtschaft

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hittfeld/Buchholz (Kreis Harburg) Reichsbahn
X D (310) Wietzendorf
40
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt

Friedhof

Hitzacker (Kreis Dannenberg) Sägewerk Rothländer
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Hitzacker Sägewerk Rothländer

Belegung

ca. 40 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Eine Holzbaracke auf dem Werksgelände mit Stacheldraht umgeben Die Gefangenen waren in der Landwirtschaft, im Sägewerk und in der Fischerei eingesetzt. Das Kommando ist evtl. identisch mit der Nummer 3018

Arbeitgeber

Sägewerk Rothländer Hitzacker

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft Holzverarbeitende Industrie Sonstiges

Friedhof

Hitzacker (Kreis Dannenberg)
XI D (321) Oerbke
D 102
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hitzacker (Kreis Dannenberg)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Das Kommando ist evtl. identisch mit der Nummer 3018

Arbeitgeber

Wehrmacht Wirtschaftliche Forschungsgesellschaft (Treibstofflager)

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hitzacker (Kreis Dannenberg)
XI B Fallingbostel
3018
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hitzacker II (Kreis Dannenberg)
XI D (321) Oerbke
D 101
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hohegeiß (Kreis Blankenburg)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Hohegeiß, Forst

Belegung

ca. 100 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Forstwirtschaft

Friedhof

Hohenaverbergen (Kreis Verden)
X C Nienburg
5793
Einsatzort

Belegung

ca. 43 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Hohenbostel (Kreis Hannover)
XI B Fallingbostel
3600
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Forstamt Lauenau

Todesfälle

Einsatzbereich

Forstwirtschaft

Friedhof

Hohenbostel (Kreis Hannover)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 30 Gefangene

Bemerkungen

Das Kommando ist evtl. identisch mit der Nummer 3600 oder 3503

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hohenbostel (Kreis Hannover)
XI B Fallingbostel
3503
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Forstamt Lauenau

Todesfälle

Einsatzbereich

Forstwirtschaft

Friedhof

Hohenbüchen (Kreis Holzminden)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hohenbünstorf (Kreis Uelzen)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Unterkunft: Ein am Dorfrand von Hohenbünstorf gelegenes Spritzenhaus ohne Umzäunung Die Gefangenen waren in der Landwirtschaft bei verschiedenen Bauern eingesetzt.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Hohenbünstorf (Kreis Uelzen)
XI D (321) Oerbke
D 106
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hohenkirchen (Kreis Friesland) Jeversche Straße ehemalige Gastwirtschaft Leichter
X C Nienburg
5604
Einsatzort

Belegung

ca.45-60 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Tanzsaal einer Gastwirtschaft

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hohnebostel (Kreis Celle)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Unterkunft: Eine Holzbaracke

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Forstwirtschaft

Friedhof

Hohnstorf (Kreis Uelzen)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hoiersdorf (Kreis Uelzen)
XI B Fallingbostel
3064
Einsatzort

Hoiersdorf und Schöningen

Belegung

ca. 22-33 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Portland Cementfabrik

Todesfälle

Einsatzbereich

Baustoffindustrie

Friedhof

Holdorf (Kreis Vechta) Gut Ihorst
X C Nienburg
841
Einsatzort

Belegung

ca. 18-24 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Hölingen (Kreis Oldenburg)
X D (310) Wietzendorf
65
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hölingen I (Kreis Oldenburg)
X C Nienburg
6036
Einsatzort

Belegung

ca. 85-125 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

mind. 1 Gefangener

Einsatzbereich

Friedhof

Jüdischer Friedhof in Wildeshausen

Holle/Sottrum (Kreis Hildesheim) Auf der Brüggemühle
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 100 Gefangene

Bemerkungen

Träger des Lagers war die Gemeinde Holle.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hollen (Kreis Cloppenburg)
X C Nienburg
5813
Einsatzort

Belegung

ca. 30 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

mind. 1 Gefangener

Einsatzbereich

Friedhof

Gemeindefriedhof Ramsloh

Hollen (Kreis Cloppenburg)
X D (310) Wietzendorf
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hollenbeck (Kreis Stade)
X B Sandbostel
7181
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hollenstede (Kreis Bersenbrück)
VI C Bathorn
Einsatzort

Belegung

ca. 25-55 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Eine Holzbaracke

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Hollenstedt (Kreis Harburg)
X B Sandbostel
551
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Holtensen (Kreis Hannover)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 10 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein Wohnhaus (Stein) Arbeitseinsatz bei verschiedenen Bauern in der Gemeinde

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Holthausen (Kreis Lingen)
VI C Bathorn
Einsatzort

Belegung

ca. 41 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Holzhausen (Kreis Melle) Haus Nr. 6 e
VI C Bathorn
Einsatzort

Belegung

ca. 15-25 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Fachwerkhaus

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft Forstwirtschaft

Friedhof

Holzminden
XI B Fallingbostel
3226
Einsatzort

Holzminden, Stiebel Eltron Werke

Belegung

ab 1943/44

Bemerkungen

Die Gefangenen waren in der ehemaligen Rohrkrämerschmiede untergebracht.

Arbeitgeber

Stiebel Eltron Werke

Todesfälle

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Holzmühle (Kreis Springe)
XI B Fallingbostel
3523
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Forstwirtschaft

Friedhof

Holzmühle (Kreis Springe)
XI B Fallingbostel
3525
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Möglicherweise handelt es sich hier um das Kommando 3523.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Honerdingen (Kreis Fallingbostel)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 15 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Honerdingen (Kreis Fallingbostel)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 15 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein Fachwerkgebäude auf einem Bauernhof

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Hooksiel (Kreis Friesland)
X C Nienburg
5491
Einsatzort

Belegung

ca. 20-50 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hooksiel (Kreis Friesland) Wuepelser Alten Deich Alte Brücke
X C Nienburg
5538
Einsatzort

Belegung

ca. 30-50 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Hoopte (Kreis Harburg) Gastwirtschaft Ruschmeyer
X B Sandbostel
7112
Einsatzort

Belegung

ca. 50 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft Sonstiges

Friedhof

Hörden-Leeste (Kreis Grafschaft Diepholz)
X C Nienburg
6182
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hördinghausen II (Kreis Wittlage)
VI B Neu Versen
332
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hornburg (Kreis Wolfenbüttel)
XI D (321) Oerbke
D 104
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Friedhof Hornburg

Hornburg (Kreis Wolfenbüttel)
XI B Fallingbostel
3097
Einsatzort

Hornburg, Zuckerfabrik

Belegung

ca. 20 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hornburg (Kreis Wolfenbüttel) Rittergut
XI B Fallingbostel
3131
Einsatzort

Belegung

ca. 17 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Horneburg (Kreis Stade) Wördemanns Gasthof
X B Sandbostel
203
Einsatzort

Belegung

ca. 3-15 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hörpel (Kreis Soltau)
X B Sandbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 20-45 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Eine Holzbaracke, am Eingang des Lagers Stacheldraht

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Horst (Kreis Neustadt/Rbg.) Nr. 37, Gastwirtschaft Fischer
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Unterkunft: Saal der Gastwirtschaft

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Horst (Kreis Peine)
XI B Fallingbostel
3313
Einsatzort

Belegung

ca. 15-20 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hoyerhagen (Kreis Grafschaft Hoya)
X C Nienburg
173
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hüde (Kreis Grafschaft Diepholz)
X D (310) Wietzendorf
Einsatzort

Belegung

ca. 240 Gefangene

Bemerkungen

Träger des Lagers: Huntebauamt Diepholz Die Gefangenen waren beim Deichbau eingesetzt

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Kultivierung

Friedhof

Hüde-Haßlingen am Dümmer (Kreis Grafschaft Diepholz)
X C Nienburg
5798
Einsatzort

Belegung

ca. 85-240 Gefangene

Bemerkungen

Die Gefangenen waren beim Deichbau am Dümmer See eingesetzt. In dem Kommando 5798 waren auch Offiziere eingesetzt.

Arbeitgeber

Huntebauamt Diepholz

Todesfälle

mind. 41 Gefangene

Einsatzbereich

Kultivierung

Friedhof

Jüdischer Friedhof in Quernheim

Huelsen/Aller (Kreis Verden)
KM
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Wehrmacht 2. Marine-Kraftfahrer-Ausbildungsabteilung

Todesfälle

mind. 1 Gefangener

Einsatzbereich

Friedhof

Waldfriedhof Stalag XI B ZwL Bergen-Belsen

Hülptingsen (Kreis Burgdorf) Gutsbetrieb
XI B Fallingbostel
3556
Einsatzort

Burgdorf, Burgdorfer Holz

Belegung

ca. 40 Gefangene

Bemerkungen

Die Gefangenen waren von der Spargel- und Plantagengesellschaft ausgeliehen worden, um im Burgdorfer Holz Rodungsarbeiten durchzuführen. Untergebracht blieben sie aber durch die Spargel- und Plantagengesellschaft.

Arbeitgeber

Forstamt Uetze

Todesfälle

Einsatzbereich

Forstwirtschaft

Friedhof

Hülsen (Kreis Meppen)
VI C Bathorn
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Träger des Lagers war die Gemeinde Hülsen.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Hüsede (Kreis Wittlage)
VI C Bathorn
339
Einsatzort

Belegung

ca. 35-45 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein Bauernhaus im Dorf - der Hof vor dem Haus war mit Stacheldraht umgeben

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Husum (Kreis Nienburg/Weser)
X D (310) Wietzendorf
86
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Husum II (Kreis Nienburg/Weser)
X C Nienburg
6002
Einsatzort

Belegung

ca. 25-75 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hüttenbusch (Kreis Osterholz)
X B Sandbostel
5634
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Hüttenbusch (Kreis Osterholz) Gasthaus Bohling
X B Sandbostel
70
Einsatzort

Belegung

ca. 50-200 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Saal der Gastwirtschaft

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft Straßenbau

Friedhof

Hüvede I (Kreis Lingen)
VI C Bathorn
608
Einsatzort

Belegung

ca. 30-35 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein Steingebäude umgeben von einem 2,50 m hohen Stacheldrahtzaun

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof