Datenbank: Arbeitskommandos mit sowjetischen Kriegsgefangenen in Norddeutschland

Die Datenbank ist ein Ergebnis des vom niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur geförderten Forschungsprojekts „Der Arbeitseinsatz sowjetischer Kriegsgefangener im Lagersystem der Wehrmacht auf dem Gebiet des heutigen Landes Niedersachsen (1941-1945)“. Erstmals wurden die schätzungsweise 2.000 Arbeitskommandos auf niedersächsischem Gebiet sowie in Bremen ermittelt und die konkreten Arbeits- und Lebensbedingungen der Gefangenen am Einsatzort erforscht.

Das Untersuchungsgebiet des Projekts umfasste geographisch den Zuständigkeitsbereich des früheren Landesarbeitsamtes Niedersachsen (mit Sitz in Hannover). Der Arbeitseinsatz der Kriegsgefangenen in diesem Gebiet wurde von den Mannschafts-Stammlagern (Stalags) Bathorn, Fallingbostel, Neu Versen, Nienburg, Oerbke, Wietzendorf und Sandbostel aus organisiert. In deren Arbeitskommandos waren bis zu 65.000 sowjetische Kriegsgefangene gleichzeitig im Einsatz. Die überlieferten, sehr disparaten Quellenbestände zum Arbeitseinsatz von Kriegsgefangenen wurden in verschiedensten Archiven und Sammlungen gesichtet und über eine Datenbank erschlossen. Gleichzeitig wurde eine dokumentarische Sammlung zum Arbeitseinsatz sowjetischer Kriegsgefangener aufgebaut. Auf dieser Basis wurden grundlegende Erkenntnisse zur Organisation und Praxis des Arbeitseinsatzes erarbeitet. Seit 2012 werden die Informationen über die Arbeitskommandos in Form einer Datenbank auf der Web-Seite der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Ende 2012 erschien als weiteres Ergebnis des Projekts eine kommentierte Quellenedition.

Wir geben gerne weitergehende Auskünfte zu einzelnen Arbeitskommandos und informieren über die jeweilige Quellengrundlage. Unterstützen Sie die weitere Forschung: Hinweise, Anregungen und Ergänzungen zu bereits bekannten oder bisher nicht dokumentierten Arbeitskommandos sind willkommen! Die Datenbank wird stetig ergänzt und aktualisiert. Bisher konnten rund 1680 Arbeitskommandos mit sowjetischen Kriegsgefangenen ermittelt werden.

  • Hinweise zur Nutzung und Quellenbasis

    Hinweise zur Nutzung und Quellenbasis

    In der Internet-Version der Datenbank besteht die Möglichkeit nach folgenden Kriterien zu recherchieren: 

    • Lagerstandort (Ort und Landkreis - Stand 1941-1945)
    • Zuständiges Mannschafts-Stammlager bzw. Einsatz Kriegsmarine (KM) bzw. Einsatz Luftwaffe (LW) 
    • Nummer des Arbeitskommandos

    Im Rahmen des Projekts wurde der Arbeitseinsatz der sowjetischen Kriegsgefangenen im Bezirk des früheren Landesarbeitsamtes Niedersachsen mit Sitz in Hannover erforscht. Dieser war weitgehend identisch mit dem Gebiet der heutigen Bundesländer Bremen und Niedersachsen und deckte Teilbereiche der Wehrkreise VI (Sitz: Münster), X (Sitz: Hamburg) und XI (Sitz: Hannover) der Wehrmachtverwaltung ab. 

    Bis November 1941 wurde der Arbeitseinsatz der sowjetischen Kriegsgefangenen in den Wehrkreisen X und XI ausschließlich von den „Russenlagern“ X D (310) Wietzendorf und XI D (321) Oerbke organisiert. Deren Arbeitskommandos wurden von den Stalags X B Sandbostel, X C Nienburg und XI B Fallingbostel übernommen. 

    In dem Bereich des Wehrkreises VI, der dem LAA Niedersachsen zugeordnet war, waren die Stalags VI B Neu Versen (aufgelöst 1942) und VI C Bathorn für den „Russeneinsatz“ zuständig.

    Ein Arbeitskommando war eine organisatorische Einheit mit einer festen Kommandonummer, der eine bestimmte Zahl von Gefangenen zugeordnet war, wobei der Lagerstandort bzw. die Unterkunft durchaus wechseln konnte. Die Arbeitskommandos waren dem regional zuständigen Kriegsgefangenen-Mannschafts-Stammlager zugeordnet. Die Vermittlung der Gefangenen-Arbeitskräfte an die Arbeitgeber erfolgte durch die Arbeitsämter. Abweichende organisatorische Regelungen galten für den Einsatz bei der Kriegsmarine und der Luftwaffe. Die Kriegsmarine führte den Einsatz der Gefangenen bei der Marineflak und Bauprojekten ab April 1943 in eigener Regie und Verantwortung durch. Auch die Luftwaffe erhielt ab April 1943 sowjetische Gefangene zur eigenen Verfügung. Diese wurden an das Stalag Luft 5 in Wolfen bei Halle versetzt, das die Verwaltung sämtlicher Kriegsgefangenen im Arbeitseinsatz der Luftwaffe im gesamten deutschen Herrschaftsbereich übernahm.

    Die Rekonstruktion der Arbeitskommandos kann möglicherweise Doppelungen aufweisen, was die Anzahl der Lager und Kommandos an einem Ort betrifft. Nicht immer lässt sich bei Angaben aus verschiedenen Quellen feststellen, ob es sich um ein und dasselbe Kommando handelt.

    Angaben über die Zahl der Gefangenen in den Arbeitskommandos sind nur fragmentarisch überliefert. Infolge von Versetzungen, Erkrankungen und Todesfällen gab es oft große Schwankungen. Die Angaben in dem Feld Belegung geben die bekannte Mindest- und Höchstzahl der Gefangenen in dem jeweiligen Kommando wieder. 

    Weitere Felder geben Auskunft über die Zahl der Sterbefälle im jeweiligen Arbeitskommando sowie den Friedhof, auf dem die Toten bestattet wurden. Im Feld Bemerkungen finden sich zusätzliche Informationen, zum Beispiel über die Unterkunft der Gefangenen. 

     
  • Archive

    Archive

    In die Datenbank flossen bisher vor allem Informationen aus den Beständen folgender Archive ein: 

    • Internationaler Suchdienst (ITS), Bad Arolsen: Bestände aus ehemals sowjetischen Archiven; Ergebnisse verschiedener Suchaktionen der Alliierten nach Ausländern, die während des Krieges in deutschen Betrieben beschäftigt waren 
    • Bundesarchiv Abt. Militärarchiv, Freiburg: Aktenmaterial allgemeiner Art zum Kriegsgefangenenwesen der Wehrmacht und zum Arbeitseinsatz der Gefangenen 
    • Deutsche Dienststelle, Berlin: Unterlagen aus den Beständen der früheren Wehrmachauskunftstelle und einzelner Lager
    • Zentralarchiv des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation (CAMO), Podolsk: Karteiunterlagen sowjetischer Kriegsgefangener aus Wehrmachtprovenienz
    • Regionale Archive des Föderalen Dienstes für Sicherheit der Russischen Föderation (FSB): Karteiunterlagen sowjetischer Kriegsgefangener aus Wehrmachtprovenienz
    • Niedersächsisches Landesarchiv – Standorte Hannover, Aurich, Bückeburg, Oldenburg, Osnabrück, Stade und Wolfenbüttel: Überlieferungen der Länderregierungen, Provinzverwaltungen, Kommunen, der Arbeitsverwaltung etc.; Erhebung der belgischen Regierung über Zwangsarbeiterlager in Deutschland 
    • Wirtschaftsarchiv Braunschweig (NWA) im Staatsarchiv Wolfenbüttel: Überlieferungen von Industrieunternehmen, z.B. Ilseder Hütte und „Reichswerke Hermann Göring“ in Salzgitter
    • Verschiedene kommunale Archive in Niedersachsen
     
  • Kontakt

    Kontakt

    Stiftung niedersächsische Gedenkstätten

    Im Güldenen Winkel 8 

    29223 Celle

    Dr. Rolf Keller

    Tel.: +49 (0) 5141 – 933 55-19 

    Fax: +49 (0) 5141 – 933 55-33 

    Silke Petry

    Tel.: +49 (0) 5141 – 933 55-27

    Fax: +49 (0) 5141 – 933 55-33 

     

Datenbank

  •  
  •  
  •  

Heiligendorf (Kreis Gifhorn) Gastwirtschaft Wernecke

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 30 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Tanzsaal der Gastwirtschaft
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Heiligenloh (Kreis Grafschaft Diepholz)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
86
Belegung
ca. 60-75 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Heiningen (Kreis Goslar)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 102
Einsatzort
Heiningen, Wasserwerk
Arbeitgeber
Reichswerke AG für Erzbergbau und Eisenhütten "Hermann Göring"
Einsatzbereich

Baugewerbe
 

Heitzhausen (Kreis Grafschaft Hoya)

Stalag
X C Nienburg
 
Belegung
ca. 35-40 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Zwei Holzbaracken umgeben mit Stacheldraht Die Gefangenen waren zur Regulierung der Hunte eingesetzt.
Einsatzbereich

Kultivierung
 

Helmighausen (Kreis Cloppenburg)

Stalag
X D (310) Wietzendorf
Kommandonr.
26
Belegung
ca. 233 Gefangene
Bemerkungen
Ausbau der Reichsstraße 213
Einsatzbereich

Straßenbau
 

Helmighausen (Kreis Cloppenburg)

Stalag
X C Nienburg
 
Belegung
ca. 12-15 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Fachwerkhaus
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Helmighausen II (Kreis Cloppenburg)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5599
Einsatzort
Reichsstraße 213
Belegung
ca. 15-233 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Vier Steinbauten
Todesfälle
mind. 28 Gefangene
Einsatzbereich

Straßenbau Landwirtschaft
Friedhof
Friedhof Helmighausen

Helmste (Kreis Stade)

Stalag
X B Sandbostel
 
Belegung
ca. 16 Gefangene
 

Helmstedt (Kreis Helmstedt)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3324
 

Helmstedt (Kreis Helmstedt)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 53
 

Hemeringen (Kreis Hameln-Pyrmont)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3240
Belegung
ca. 50 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Holzbaracke
Arbeitgeber
Forstgenossenschaft
Einsatzbereich

Forstwirtschaft
 

Hemeringen (Kreis Hameln-Pyrmont) Sägemühle Clasing

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hemeringen Sägemühle Clasing
Belegung
ca. 11 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude auf dem Gelände des Sägewerks
Arbeitgeber
Sägemühle Clasing Hemeringen
Einsatzbereich

Holzverarbeitende Industrie
 

Hemme (Kreis ??)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
1266
 

Hemmelte (Kreis Cloppenburg)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
469 B
Belegung
ca. 20-27 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Heuerhaus
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Hemmendorf/Grünenplan (Kreis Hameln-Pyrmont)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3382
Einsatzort
Steinbruch
Belegung
ca. 50 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude mit Stacheldraht umgeben. Das Lager befand sich in der Feldmark von Hemmendorf auf freiem Feld. Der Weg zur Arbeitsstätte, ein Steinbruch, wurde zu Fuß zurückgelegt (2-3 km).
Einsatzbereich

Baustoffindustrie
 

Hemmingen-Westerfeld (Kreis Hannover)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3557
Todesfälle
mind. 1 Gefangener (25.05.1944)
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Hemsbünde (Kreis Rotenburg)

Stalag
X B Sandbostel
 
Belegung
ca. 20 Gefangene
 

Hengstlage (Kreis Oldenburg)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
722
Belegung
ca. 20 Gefangene
 

Henneckenrode (Kreis Hildesheim) Rittergut Henneckenrode

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 20 Gefangene
 

Henstedt (Kreis Grafschaft Hoya) Schützenhalle

Stalag
X C Nienburg
 
 

Hepstedt (Kreis Bremervörde)

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
577
 

Hepstedt (Kreis Bremervörde)

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
576 a
Einsatzort
Hepstedt
Belegung
ca. 50 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Umgebautes altes Stallgebäude. Im Februar 1944 wurde das Arbeitskommando Hepstedt aufgelöst.
Arbeitgeber
Forstamt Harsefeld Ortsbauernschaft Breddorf
Todesfälle
mind. 5 Gefangene
Einsatzbereich

Forstwirtschaft Landwirtschaft
 

Herzberg (Kreis Osterode)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3265
 

Herzberg (Kreis Osterode)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3429
Einsatzbereich

Forstwirtschaft
 

Hesepe (Kreis Bersenbrück)

Stalag
LW
 
Einsatzort
Hesepe (Kreis Bersenbrück) Flughafen Hesepe bei Bramsche
Arbeitgeber
Wehrmacht Flakgruppe 3/922 Hesepe
 

Hesepe (Kreis Bersenbrück)

Stalag
VI C Bathorn
 
Belegung
ca. 35 Gefangene
 

Hesepe (Kreis Bersenbrück)

Stalag
VI B Neu Versen
Kommandonr.
161
 

Hessisch-Oldendorf (Kreis Grafschaft Schaumburg) Gaststätte "Ratskeller"

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hessisch-Oldendorf Zuckerfabrik
Belegung
ca. 50-60 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Saal der Gaststätte - die Fenster waren vergittert und die Hofseite war mit einem Bretterzaun eingefasst.
Arbeitgeber
Zuckerfabrik Hessisch Oldendorf
Einsatzbereich

Nahrungsmittelgewerbe
 

Heudorf (Kreis Osterholz) Nr. 33

Stalag
X B Sandbostel
 
Belegung
ca. 25-28 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steinbau innerhalb eines Bauerngehöftes
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Heuerstorf (Kreis Uelzen)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 94
 

Hibben (Kreis Nienburg/Weser)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5948
Belegung
ca. 30 Gefangene
 

Hiddestorf (Kreis Hannover) Haus Nr. 49

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3315
Belegung
ca. 50 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude
Einsatzbereich

Landwirtschaft Sonstiges
 

Hildesheim

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3119
Todesfälle
mind. 1 Gefangener
Friedhof
Zentralfriedhof Hildesheim

Hildesheim Peiner Landstraße Gastwirtschaft Meyer

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 100 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Saal einer Gastwirtschaft Die Gefangenen waren im Straßenbau eingesetzt. Dorthin mussten sie einen Fußweg von 1,5 km zurücklegen Das Kommando ist evtl. identisch mit der Nummer 3119
Einsatzbereich

Straßenbau
 

Hildesheim Steuerwalderstr. 108

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hildesheim Maschinenfabrik Kattentidt
Bemerkungen
Unterkunft: Zwei Steingebäude (Fabrikräume) Das Kommando ist evtl. identisch mit der Nummer 3119
Arbeitgeber
Maschinenfabrik Kattentidt Hildesheim
Einsatzbereich

Maschinen- und Anlagenbau
 

Hilkenbrook (Kreis Aschendorf-Hümmling)

Stalag
VI C Bathorn
Kommandonr.
7
Belegung
ca. 45 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Saal einer Gastwirtschaft
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Hillerse (Kreis Gifhorn)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 10 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Tanzsaal und eine Scheune eingezäunt mit Stacheldraht
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Hillerwiese (Kreis Wolfenbüttel)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 100
Belegung
ca. 200 Gefangene
Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt
Friedhof
Friedhof Lobmachtersen

Hilligensehl (Kreis Fallingbostel)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3225
Belegung
ca. 35-40 Gefangene
Bemerkungen
Das Lager diente bis zum 05. Oktober 1942 als Unterkunft für die beim Boden- und Wasserverband Hilligensehl eingesetzten sowjetischen Kriegsgefangenen. Danach waren dort die in der Landwirtschaft in Hilligensehl bzw. Kettenburg eingesetzten sowjetischen K
Einsatzbereich

Kultivierung Landwirtschaft
 

Hilter (Kreis Osnabrück)

Stalag
VI C Bathorn
 
Belegung
ca. 3 Gefangene
 

Hittfeld II (Kreis Harburg) Gastwirtschaft Schmanns

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
7078
Belegung
ca. 40-90 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Saal der Gastwirtschaft
 

Hittfeld/Buchholz (Kreis Harburg) Reichsbahn

Stalag
X D (310) Wietzendorf
Kommandonr.
40
Arbeitgeber
Reichsbahn
Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt
 

Hitzacker (Kreis Dannenberg) Sägewerk Rothländer

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hitzacker Sägewerk Rothländer
Belegung
ca. 40 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Eine Holzbaracke auf dem Werksgelände mit Stacheldraht umgeben Die Gefangenen waren in der Landwirtschaft, im Sägewerk und in der Fischerei eingesetzt. Das Kommando ist evtl. identisch mit der Nummer 3018
Arbeitgeber
Sägewerk Rothländer Hitzacker
Einsatzbereich

Landwirtschaft Holzverarbeitende Industrie Sonstiges
 

Hitzacker (Kreis Dannenberg)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 102
 

Hitzacker (Kreis Dannenberg)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Bemerkungen
Das Kommando ist evtl. identisch mit der Nummer 3018
Arbeitgeber
Wehrmacht Wirtschaftliche Forschungsgesellschaft (Treibstofflager)
 

Hitzacker (Kreis Dannenberg)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3018
 

Hitzacker II (Kreis Dannenberg)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 101
 

Hohegeiß (Kreis Blankenburg)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Hohegeiß, Forst
Belegung
ca. 100 Gefangene
Einsatzbereich

Forstwirtschaft
 

Hohenaverbergen (Kreis Verden)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5793
Belegung
ca. 43 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Hohenbostel (Kreis Hannover)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3600
Arbeitgeber
Forstamt Lauenau
Einsatzbereich

Forstwirtschaft
 

Hohenbostel (Kreis Hannover)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 30 Gefangene
Bemerkungen
Das Kommando ist evtl. identisch mit der Nummer 3600 oder 3503
 

Hohenbostel (Kreis Hannover)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3503
Arbeitgeber
Forstamt Lauenau
Einsatzbereich

Forstwirtschaft
 

Hohenbüchen (Kreis Holzminden)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
 

Hohenbünstorf (Kreis Uelzen)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Bemerkungen
Unterkunft: Ein am Dorfrand von Hohenbünstorf gelegenes Spritzenhaus ohne Umzäunung Die Gefangenen waren in der Landwirtschaft bei verschiedenen Bauern eingesetzt.
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Hohenbünstorf (Kreis Uelzen)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 106
 

Hohenkirchen (Kreis Friesland) Jeversche Straße ehemalige Gastwirtschaft Leichter

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5604
Belegung
ca.45-60 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Tanzsaal einer Gastwirtschaft
 

Hohnebostel (Kreis Celle)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Bemerkungen
Unterkunft: Eine Holzbaracke
Einsatzbereich

Forstwirtschaft
 

Hohnstorf (Kreis Uelzen)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
 

Hoiersdorf (Kreis Uelzen)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3064
Einsatzort
Hoiersdorf und Schöningen
Belegung
ca. 22-33 Gefangene
Arbeitgeber
Portland Cementfabrik
Einsatzbereich

Baustoffindustrie
 

Holdorf (Kreis Vechta) Gut Ihorst

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
841
Belegung
ca. 18-24 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Hölingen (Kreis Oldenburg)

Stalag
X D (310) Wietzendorf
Kommandonr.
65
 

Hölingen I (Kreis Oldenburg)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
6036
Belegung
ca. 85-125 Gefangene
Todesfälle
mind. 1 Gefangener
Friedhof
Jüdischer Friedhof in Wildeshausen

Holle/Sottrum (Kreis Hildesheim) Auf der Brüggemühle

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 100 Gefangene
Bemerkungen
Träger des Lagers war die Gemeinde Holle.
 

Hollen (Kreis Cloppenburg)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5813
Belegung
ca. 30 Gefangene
Todesfälle
mind. 1 Gefangener
Friedhof
Gemeindefriedhof Ramsloh

Hollen (Kreis Cloppenburg)

Stalag
X D (310) Wietzendorf
 
 

Hollenbeck (Kreis Stade)

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
7181
 

Hollenstede (Kreis Bersenbrück)

Stalag
VI C Bathorn
 
Belegung
ca. 25-55 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Eine Holzbaracke
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Hollenstedt (Kreis Harburg)

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
551
 

Holtensen (Kreis Hannover)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 10 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Wohnhaus (Stein) Arbeitseinsatz bei verschiedenen Bauern in der Gemeinde
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Holthausen (Kreis Lingen)

Stalag
VI C Bathorn
 
Belegung
ca. 41 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Holzhausen (Kreis Melle) Haus Nr. 6 e

Stalag
VI C Bathorn
 
Belegung
ca. 15-25 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Fachwerkhaus
Einsatzbereich

Landwirtschaft Forstwirtschaft
 

Holzminden

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3226
Einsatzort
Holzminden, Stiebel Eltron Werke
Belegung
ab 1943/44
Bemerkungen
Die Gefangenen waren in der ehemaligen Rohrkrämerschmiede untergebracht.
Arbeitgeber
Stiebel Eltron Werke
Einsatzbereich

Rüstungsindustrie
 

Holzmühle (Kreis Springe)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3523
Einsatzbereich

Forstwirtschaft
 

Holzmühle (Kreis Springe)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3525
Bemerkungen
Möglicherweise handelt es sich hier um das Kommando 3523.
 

Honerdingen (Kreis Fallingbostel)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 15 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Honerdingen (Kreis Fallingbostel)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 15 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Fachwerkgebäude auf einem Bauernhof
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Hooksiel (Kreis Friesland)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5491
Belegung
ca. 20-50 Gefangene
 

Hooksiel (Kreis Friesland) Wuepelser Alten Deich Alte Brücke

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5538
Belegung
ca. 30-50 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Hoopte (Kreis Harburg) Gastwirtschaft Ruschmeyer

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
7112
Belegung
ca. 50 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft Sonstiges
 

Hörden-Leeste (Kreis Grafschaft Diepholz)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
6182
 

Hördinghausen II (Kreis Wittlage)

Stalag
VI B Neu Versen
Kommandonr.
332
 

Hornburg (Kreis Wolfenbüttel)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 104
Friedhof
Friedhof Hornburg

Hornburg (Kreis Wolfenbüttel)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3097
Einsatzort
Hornburg, Zuckerfabrik
Belegung
ca. 20 Gefangene
 

Hornburg (Kreis Wolfenbüttel) Rittergut

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3131
Belegung
ca. 17 Gefangene
 

Horneburg (Kreis Stade) Wördemanns Gasthof

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
203
Belegung
ca. 3-15 Gefangene
 

Hörpel (Kreis Soltau)

Stalag
X B Sandbostel
 
Belegung
ca. 20-45 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Eine Holzbaracke, am Eingang des Lagers Stacheldraht
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Horst (Kreis Neustadt/Rbg.) Nr. 37, Gastwirtschaft Fischer

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Bemerkungen
Unterkunft: Saal der Gastwirtschaft
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Horst (Kreis Peine)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3313
Belegung
ca. 15-20 Gefangene
 

Hoyerhagen (Kreis Grafschaft Hoya)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
173
 

Hüde (Kreis Grafschaft Diepholz)

Stalag
X D (310) Wietzendorf
 
Belegung
ca. 240 Gefangene
Bemerkungen
Träger des Lagers: Huntebauamt Diepholz Die Gefangenen waren beim Deichbau eingesetzt
Einsatzbereich

Kultivierung
 

Hüde-Haßlingen am Dümmer (Kreis Grafschaft Diepholz)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5798
Belegung
ca. 85-240 Gefangene
Bemerkungen
Die Gefangenen waren beim Deichbau am Dümmer See eingesetzt. In dem Kommando 5798 waren auch Offiziere eingesetzt.
Arbeitgeber
Huntebauamt Diepholz
Todesfälle
mind. 41 Gefangene
Einsatzbereich

Kultivierung
Friedhof
Jüdischer Friedhof in Quernheim

Huelsen/Aller (Kreis Verden)

Stalag
KM
 
Arbeitgeber
Wehrmacht 2. Marine-Kraftfahrer-Ausbildungsabteilung
Todesfälle
mind. 1 Gefangener
Friedhof
Waldfriedhof Stalag XI B ZwL Bergen-Belsen

Hülptingsen (Kreis Burgdorf) Gutsbetrieb

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3556
Einsatzort
Burgdorf, Burgdorfer Holz
Belegung
ca. 40 Gefangene
Bemerkungen
Die Gefangenen waren von der Spargel- und Plantagengesellschaft ausgeliehen worden, um im Burgdorfer Holz Rodungsarbeiten durchzuführen. Untergebracht blieben sie aber durch die Spargel- und Plantagengesellschaft.
Arbeitgeber
Forstamt Uetze
Einsatzbereich

Forstwirtschaft
 

Hülsen (Kreis Meppen)

Stalag
VI C Bathorn
 
Bemerkungen
Träger des Lagers war die Gemeinde Hülsen.
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Hüsede (Kreis Wittlage)

Stalag
VI C Bathorn
Kommandonr.
339
Belegung
ca. 35-45 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Bauernhaus im Dorf - der Hof vor dem Haus war mit Stacheldraht umgeben
 

Husum (Kreis Nienburg/Weser)

Stalag
X D (310) Wietzendorf
Kommandonr.
86
 

Husum II (Kreis Nienburg/Weser)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
6002
Belegung
ca. 25-75 Gefangene
 

Hüttenbusch (Kreis Osterholz)

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
5634
 

Hüttenbusch (Kreis Osterholz) Gasthaus Bohling

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
70
Belegung
ca. 50-200 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Saal der Gastwirtschaft
Einsatzbereich

Landwirtschaft Straßenbau
 

Hüvede I (Kreis Lingen)

Stalag
VI C Bathorn
Kommandonr.
608
Belegung
ca. 30-35 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude umgeben von einem 2,50 m hohen Stacheldrahtzaun
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Lagerstandort

Stalag

Kommandonr.

Brake (Kreis Wesermarsch)
X C Nienburg
5958
Einsatzort

Belegung

ca. 60-120 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Brake (Kreis Wesermarsch) Am Bahnhof
X C Nienburg
Einsatzort

Belegung

ca. 100 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Zwei Baracken

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt

Friedhof

Brake/Nordenham (Kreis Wesermarsch)
X D (310) Wietzendorf
43
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bramsche (Kreis Osnabrück) Fürstenauer Damm
VI C Bathorn
Einsatzort

Achmer Fliegerhorst

Belegung

Bemerkungen

Unterkunft: Barackenlager

Arbeitgeber

Wehrmacht

Todesfälle

mind. 1 Gefangener

Einsatzbereich

Friedhof

Ev. Friedhof St. Martin, Bramsche

Bramsche bei Lingen (Kreis Lingen)
VI C Bathorn
345
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Neubauamt Meppen

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bramsche bei Lingen (Kreis Lingen) Firma Müller & Co.
VI C Bathorn
Einsatzort

Bramsche Fa. Müller & Co.

Belegung

ca. 100 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Eine Holzbaracke mit Stacheldraht umgeben Einsatz in Reparaturwerkstätten und bei Erdarbeiten

Arbeitgeber

Fa. Müller & Co. Bramsche

Todesfälle

Einsatzbereich

Sonstiges

Friedhof

Brauel (Kreis Uelzen)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 40 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunlage (Kreis Goslar)
XI D (321) Oerbke
Einsatzort

Braunlage, Sägewerk

Belegung

ca. 60 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Fa. Buchholz Braunlage

Todesfälle

Einsatzbereich

Holzverarbeitende Industrie

Friedhof

Braunlage (Kreis Goslar)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Braunlage

Belegung

ca. 20 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Südharz-Eisenbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt

Friedhof

Braunschweig
XI D (321) Oerbke
D 24/1
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Garnisonsfriedhof Braunschweig

Braunschweig
XI D (321) Oerbke
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig
XI B Fallingbostel
3008
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig
XI B Fallingbostel
3227
Einsatzort

Braunschweig Reichsbahn-Ausbesserungswerk

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn-Ausbesserungswerk Braunschweig

Todesfälle

Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt

Friedhof

Braunschweig Ackerstraße
XI B Fallingbostel
3411
Einsatzort

Belegung

ca. 60 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig Ackerstraße
XI B Fallingbostel
114
Einsatzort

Belegung

ca. 400-650 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitskommando für Offiziere

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig Bahnhofstr. 5
XI B Fallingbostel
3260
Einsatzort

Braunschweig Braunschweigische Maschinenbauanstalt (BMA)

Belegung

ca. 80 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Braunschweigische Maschinenbauanstalt (BMA)

Todesfälle

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Braunschweig Cellerstr. 56 ( 65
XI B Fallingbostel
3011
Einsatzort

66?)

Belegung

Nahrungsmittelgewerbe

Bemerkungen

Arbeitgeber

Braunschweig Zuckerfabrik Eichthal

Todesfälle

ca. 15-30 Gefangene

Einsatzbereich

Zuckerfabrik Eichthal Braunschweig

Friedhof

Braunschweig Ekbertstr. 14 (15)
XI B Fallingbostel
3259
Einsatzort

Braunschweig Fa. Karges & Hammer

Belegung

ca. 100-150 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Maschinenfabrik, Fa. Karges & Hammer Braunschweig

Todesfälle

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Braunschweig Frankfurterstr. 36
XI B Fallingbostel
3293
Einsatzort

Braunschweig Fa. Karges & Hammer

Belegung

ca. 100-150 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Maschinenfabrik, Fa. Karges & Hammer Braunschweig

Todesfälle

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Braunschweig Haus Waldeck
XI B Fallingbostel
3478
Einsatzort

Belegung

ca. 26 Gefangene

Bemerkungen

Das Kommando 3478 kommt in den Quellen auch mit der Ortsbezeichnung "Querum" vor. In dem Kommando waren auch Offiziere eingesetzt.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig Helmstedter Straße
XI B Fallingbostel
3467
Einsatzort

Braunschweig, Opel

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Opel, Braunschweig

Todesfälle

Einsatzbereich

Fahrzeugbau und -reparatur

Friedhof

Braunschweig Helmstedter Straße
XI B Fallingbostel
115
Einsatzort

Braunschweig, Opel

Belegung

ca. 51 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitskommando für Offiziere

Arbeitgeber

Opel, Braunschweig

Todesfälle

Einsatzbereich

Fahrzeugbau und -reparatur

Friedhof

Braunschweig Hildesheimer Str. 25
XI B Fallingbostel
3456
Einsatzort

Braunschweig Autohaus "Niedersachsen"

Belegung

ca. 17 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Autohaus "Niedersachsen" Braunschweig

Todesfälle

Einsatzbereich

Fahrzeugbau und -reparatur

Friedhof

Braunschweig Kälberwiese
XI B Fallingbostel
3168
Einsatzort

Braunschweig Mühlenbau und Industrie Aktiengesellschaft (MIAG)

Belegung

ca. 200-900 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Mühlenbau und Industrie Aktiengesellschaft (MIAG) Braunschweig

Todesfälle

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Braunschweig Luftwaffenlazarett
XI B Fallingbostel
3005
Einsatzort

Belegung

ca. 20 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig-Gliesmarode Bevenroderstraße/Bültenweg
XI D (321) Oerbke
D 84/1
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig-Gliesmarode Bevenroderstraße/Bültenweg
XI B Fallingbostel
3006
Einsatzort

Belegung

ca. 45-75 Gefangene

Bemerkungen

Der Lagerstandort des Arbeitskommandos 3006 wird in den Quellen mit Bültenweg und mit Bevenroderstraße angegeben.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig-Querum
XI D (321) Oerbke
D 176
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Wehrmacht

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig-Querum Jägerheim
XI B Fallingbostel
3245
Einsatzort

Belegung

ca. 39 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Breddenberg (Kreis Aschendorf-Hümmling)
VI C Bathorn
41
Einsatzort

Belegung

ca. 40 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein Steinbau umgeben mit Stacheldraht

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Breddewarden (Kreis Friesland)
X C Nienburg
5968
Einsatzort

Belegung

ca. 40 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Breddewarden (Kreis Friesland) Lager Breddewarden
KM
Einsatzort

Wilhelmshaven

Belegung

ca. 500-1000 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Barackenlager Breddewarden Verteilerlager für die Gefangenen auf den Baustellen der 1., 2. und 3. MBBA - auch als "KM Sande" oder "KM Wilhelmshaven" bezeichnet

Arbeitgeber

Wehrmacht 2. Marine-Bau-Bereitschaftsabteilung 5. Kompanie

Todesfälle

mind. 7 Gefangene

Einsatzbereich

Baugewerbe

Friedhof

Wilhelmshaven-Aldenburg Sande Fedderwarden, außerhalb des Friedhofes

Breddorf (Kreis Bremervörde)
X B Sandbostel
582
Einsatzort

Belegung

ca. 34 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bredehorn (Kreis Friesland) Gastwirtschaft Adolf Wilken
X C Nienburg
5418
Einsatzort

Belegung

ca. 49 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Breese (Kreis Dannenberg) Gasthaus Meine
XI B Fallingbostel
3016
Einsatzort

Belegung

ca. 40-60 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Breese (Kreis Dannenberg)
XI D (321) Oerbke
D 25
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Breese/Marsch (Kreis Dannenberg)
XI B Fallingbostel
3332
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Breloh (Kreis Soltau)
X D (310) Wietzendorf
158
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Breloh (Kreis Soltau)
X B Sandbostel
Einsatzort

Truppenübungsplatz

Belegung

ca. 200 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Holzbaracken Bau- und Erdarbeiten auf dem Gebiet des Truppenübungsplatzes

Arbeitgeber

Wehrmacht

Todesfälle

Einsatzbereich

Baugewerbe

Friedhof

Bremen
X C Nienburg
5961
Einsatzort

Bremen Schellhass & Druckemüller

Belegung

ca. 60-70 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Schellhass & Druckemüller Bremen

Todesfälle

Einsatzbereich

Eisen-, Stahl- und Metallindustrie

Friedhof

Bremen (Reichsbahnbautrupp)
X C Nienburg
1205
Einsatzort

Belegung

ca. 35-115 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt

Friedhof

Bremen Am Deich 49
X C Nienburg
5972
Einsatzort

Bremen

Belegung

ca. 115 Gefangene

Bemerkungen

Die Gefangenen waren als Brauereiarbeiter eingesetzt.

Arbeitgeber

Brauerei Beck & Co. Bremen

Todesfälle

Einsatzbereich

Sonstiges

Friedhof

Bremen Borgwardwerke II
X C Nienburg
5889
Einsatzort

Belegung

ca. 70-80 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen Duckwitzstraße
X C Nienburg
5806
Einsatzort

Bremen Ablageplatz (Städt. Müllkippe)

Belegung

ca. 15-50 Gefangene

Bemerkungen

Alle verbliebenen Gefangenen wurden am 11./12.2.1942 zurückverlegt nach Wietzendorf bzw. in das Lazarett Wietzendorf und das Kommando aufgelöst.

Arbeitgeber

Stadtverwaltung Bremen

Todesfälle

Einsatzbereich

Sonstiges

Friedhof

Bremen Duckwitzstraße
X D (310) Wietzendorf
161
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen Farge-Neuenkirchen
X D (310) Wietzendorf
22
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen Grambker Heerstraße
X D (310) Wietzendorf
160
Einsatzort

Belegung

ca. 600 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Baugewerbe

Friedhof

Bremen Grambker Heerstraße
X C Nienburg
1237
Einsatzort

Belegung

ca. 300-450 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

mind. 2 Gefangene

Einsatzbereich

Friedhof

Friedhof Grambker Heerstraße südwestliche Seite des Lagers

Bremen Grundstr. 3/4
X C Nienburg
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Maschinen- und Gerätebaufirma Theodor Eickemeyer Bremen

Todesfälle

Einsatzbereich

Maschinen- und Anlagenbau

Friedhof

Bremen Humannstraße Höhe Schule an der Pestalozzistraße
X C Nienburg
Einsatzort

Bremen, AG-Weser

Belegung

ca. 350-400 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

AG-Weser, Bremen

Todesfälle

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Bremen Niedersachsendamm Focke Wulf
X C Nienburg
5890
Einsatzort

Bremen, Focke Wulf

Belegung

ca. 250-350 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Focke Wulf, Bremen

Todesfälle

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Bremen, Reithalle
X C Nienburg
6137
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Blumenthal
KM
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Wehrmacht 2. Marine-Bau-Bereitschaftsabteilung 4. Kompanie

Todesfälle

mind. 8 Gefangene

Einsatzbereich

Baugewerbe

Friedhof

Friedhof Bremen-Grambke

Bremen-Buntentor
X C Nienburg
5991
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Burg
X D (310) Wietzendorf
45
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Farge
KM
Einsatzort

Bremen-Farge U-Boot-Bunker "Valentin"

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Wehrmacht 2. Marine-Bau-Bereitschaftsabteilung 4. Kompanie

Todesfälle

Einsatzbereich

Baugewerbe

Friedhof

Bremen-Farge
X D (310) Wietzendorf
165
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Baufirma Gottfried Tesch

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Grambke
X C Nienburg
5791
Einsatzort

Belegung

ca. 145 Gefangene

Bemerkungen

Eingesetzt als Metallarbeiter, Bauarbeiter, Zeichner, Dolmetscher

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Gröpelingen Halmerweg
X C Nienburg
6136
Einsatzort

Bremen-Gröpelingen Verschiebebahnhof

Belegung

ca. 25 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Güterumschlag

Friedhof

Bremen-Hemelingen
X C Nienburg
6223
Einsatzort

Bremen Reichsbahn-Ausbesserungswerk

Belegung

ca. 96 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

mind. 2 Gefangene

Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt

Friedhof

Bremen-Hemelingen Werkstättenstr. 34 Lager Sandberg
X C Nienburg
Einsatzort

Bremen Reichsbahn-Ausbesserungswerk (RAW)

Belegung

ca. 50 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt

Friedhof

Bremen-Horn Vahrerstraße
X C Nienburg
6198
Einsatzort

Bremen Heeresbauamt

Belegung

ca. 23 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Heeresbauamt Bremen

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Mahndorf
X B Sandbostel
7151
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Mahndorf
X D (310) Wietzendorf
46
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Neustadt
X C Nienburg
5840
Einsatzort

Bremen-Neustadt Francke-Werke

Belegung

ca. 60-320 Gefangene

Bemerkungen

Eingesetzt als Fabrikarbeiter bzw. Löter, Nuter, Maurer, Transport, Platzarbeiter, Tischler, Schleifer, Dreher, Schlosser, Schneider, Schmied, Schweißer, Elektriker

Arbeitgeber

Francke-Werke Bremen

Todesfälle

mind. 13 Gefangene

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Bremen-Neustadt
X D (310) Wietzendorf
Einsatzort

Bremen-Neustadt Francke-Werke

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Francke-Werke Bremen

Todesfälle

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Bremen-Ochtumdeich Duckwitzstraße
X C Nienburg
Einsatzort

Belegung

ca. 250-300 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Osterdeich
X C Nienburg
6118
Einsatzort

Belegung

ca. 60-100 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

mind. 19 Gefangene

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Vegesack
X B Sandbostel
7177
Einsatzort

Bremen-Vegesack Vulkanwerft

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Vulkanwerft Bremen-Vegesack

Todesfälle

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Bremerhaven (Stadtkreis Wesermünde) Kaiserhafen
X B Sandbostel
1024
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremervörde I (Kreis Bremervörde)
X B Sandbostel
382
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremervörde Vorwerk
X B Sandbostel
520
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Brest (Kreis Stade) Gastwirtschaft Arnold Dittmer
X B Sandbostel
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Unterkunft: Saal der Gastwirtschaft Möglicherweise handelt es sich hier um das Kommando Nr. 52

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Brest-Aspe (Kreis Stade)
X B Sandbostel
52
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Brochdorf (Kreis Soltau)
X B Sandbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 30 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein Steingebäude - die Fenster waren vergittert und mit Stacheldraht gesichert.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Brockdorf (Kreis Vechta)
X C Nienburg
831
Einsatzort

Belegung

ca. 50 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein massives Stallgebäude

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Brockdorf (Kreis Vechta) Haus Barlage
X C Nienburg
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Brockel (Kreis Rotenburg)
X B Sandbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 15 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft Forstwirtschaft

Friedhof

Brockhöfe I (Kreis Uelzen)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 30 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Brockum (Kreis Grafschaft Diepholz)
X D (310) Wietzendorf
54
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Brockum (Kreis Grafschaft Diepholz)
X C Nienburg
6027
Einsatzort

Belegung

ca. 60 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Die Gefangenen waren innerhalb eines Wohnhauses untergebracht. Vor dem Eingang war Stacheldraht.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Brockum (Kreis Grafschaft Diepholz)
X C Nienburg
Einsatzort

Belegung

ca. 40- 50 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Die Gefangenen waren innerhalb eines Wohnhauses untergebracht. Vor dem Eingang war Stacheldraht.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Kultivierung

Friedhof

Brögbern (Kreis Lingen) Alte Schule
VI C Bathorn
2501
Einsatzort

Belegung

ca. 21-28 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Broistedt (Kreis Peine)
XI D (321) Oerbke
D 26
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Broitzem (Kreis Braunschweig)
XI B Fallingbostel
3154
Einsatzort

Broitzem, Fliegerhorst

Belegung

ca. 31 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Wehrmacht

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Brokeloh II (Kreis Nienburg/Weser)
X C Nienburg
5950
Einsatzort

Belegung

ca. 25-40 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Kultivierung

Friedhof

Bruchhagen (Kreis Nienburg/Weser)
X C Nienburg
101
Einsatzort

Belegung

ca. 30-40 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bruchhausen-Vilsen (Kreis Grafschaft Diepholz)
X C Nienburg
173
Einsatzort

Belegung

ca. 20 Gefangene

Bemerkungen

Möglicherweise ist das Kommando 173 Hoyerhagen identisch mit dem Kommando 173 in Bruchhausen-Vilsen.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bruchhausen-Vilsen (Kreis Grafschaft Diepholz)
X D (310) Wietzendorf
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bruchhausen-Vilsen (Kreis Grafschaft Diepholz) Gastwirtschaft Struss, Bahnhofstr. 73
X C Nienburg
5796
Einsatzort

Belegung

ca. 20-25 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Kuhstall der Gastwirtschaft

Arbeitgeber

Kleinbahn Hoya-Syke-Asendorf (u.a.)

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft Bahnbau und -unterhalt

Friedhof

Brüttendorf (Kreis Bremervörde)
X B Sandbostel
184
Einsatzort

Belegung

ca. 9 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Buchholz (Kreis Bremervörde)
X B Sandbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 11 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Buchholz (Kreis Fallingbostel)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 30 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein Steingebäude mit Stacheldraht umzäunt

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Büchten (Kreis Fallingbostel)
XI B Fallingbostel
3418
Einsatzort

Belegung

ca. 15-20 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Bücken (Kreis Nienburg/Weser)
X D (310) Wietzendorf
1
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Büddenstedt (Kreis Helmstedt)
XI D (321) Oerbke
D 31
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Büddenstedt (Kreis Helmstedt)
XI B Fallingbostel
3067
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bülten (Kreis Peine)
XI D (321) Oerbke
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Möglicherweise handelt es sich hier um das Arbeitskommando Klein Bülten.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bunde (Kreis Leer)
X C Nienburg
5976
Einsatzort

Belegung

ca. 100-120 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

mind. 1 Gefangener

Einsatzbereich

Friedhof

Bunde (Kreis Leer)
KM
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Wehrmacht

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof