Datenbank: Arbeitskommandos mit sowjetischen Kriegsgefangenen in Norddeutschland

Die Datenbank ist ein Ergebnis des vom niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur geförderten Forschungsprojekts „Der Arbeitseinsatz sowjetischer Kriegsgefangener im Lagersystem der Wehrmacht auf dem Gebiet des heutigen Landes Niedersachsen (1941-1945)“. Erstmals wurden die schätzungsweise 2.000 Arbeitskommandos auf niedersächsischem Gebiet sowie in Bremen ermittelt und die konkreten Arbeits- und Lebensbedingungen der Gefangenen am Einsatzort erforscht.

Das Untersuchungsgebiet des Projekts umfasste geographisch den Zuständigkeitsbereich des früheren Landesarbeitsamtes Niedersachsen (mit Sitz in Hannover). Der Arbeitseinsatz der Kriegsgefangenen in diesem Gebiet wurde von den Mannschafts-Stammlagern (Stalags) Bathorn, Fallingbostel, Neu Versen, Nienburg, Oerbke, Wietzendorf und Sandbostel aus organisiert. In deren Arbeitskommandos waren bis zu 65.000 sowjetische Kriegsgefangene gleichzeitig im Einsatz. Die überlieferten, sehr disparaten Quellenbestände zum Arbeitseinsatz von Kriegsgefangenen wurden in verschiedensten Archiven und Sammlungen gesichtet und über eine Datenbank erschlossen. Gleichzeitig wurde eine dokumentarische Sammlung zum Arbeitseinsatz sowjetischer Kriegsgefangener aufgebaut. Auf dieser Basis wurden grundlegende Erkenntnisse zur Organisation und Praxis des Arbeitseinsatzes erarbeitet. Seit 2012 werden die Informationen über die Arbeitskommandos in Form einer Datenbank auf der Web-Seite der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Ende 2012 erschien als weiteres Ergebnis des Projekts eine kommentierte Quellenedition.

Wir geben gerne weitergehende Auskünfte zu einzelnen Arbeitskommandos und informieren über die jeweilige Quellengrundlage. Unterstützen Sie die weitere Forschung: Hinweise, Anregungen und Ergänzungen zu bereits bekannten oder bisher nicht dokumentierten Arbeitskommandos sind willkommen! Die Datenbank wird stetig ergänzt und aktualisiert. Bisher konnten rund 1680 Arbeitskommandos mit sowjetischen Kriegsgefangenen ermittelt werden.

  • Hinweise zur Nutzung und Quellenbasis

    Hinweise zur Nutzung und Quellenbasis

    In der Internet-Version der Datenbank besteht die Möglichkeit nach folgenden Kriterien zu recherchieren: 

    • Lagerstandort (Ort und Landkreis - Stand 1941-1945)
    • Zuständiges Mannschafts-Stammlager bzw. Einsatz Kriegsmarine (KM) bzw. Einsatz Luftwaffe (LW) 
    • Nummer des Arbeitskommandos

    Im Rahmen des Projekts wurde der Arbeitseinsatz der sowjetischen Kriegsgefangenen im Bezirk des früheren Landesarbeitsamtes Niedersachsen mit Sitz in Hannover erforscht. Dieser war weitgehend identisch mit dem Gebiet der heutigen Bundesländer Bremen und Niedersachsen und deckte Teilbereiche der Wehrkreise VI (Sitz: Münster), X (Sitz: Hamburg) und XI (Sitz: Hannover) der Wehrmachtverwaltung ab. 

    Bis November 1941 wurde der Arbeitseinsatz der sowjetischen Kriegsgefangenen in den Wehrkreisen X und XI ausschließlich von den „Russenlagern“ X D (310) Wietzendorf und XI D (321) Oerbke organisiert. Deren Arbeitskommandos wurden von den Stalags X B Sandbostel, X C Nienburg und XI B Fallingbostel übernommen. 

    In dem Bereich des Wehrkreises VI, der dem LAA Niedersachsen zugeordnet war, waren die Stalags VI B Neu Versen (aufgelöst 1942) und VI C Bathorn für den „Russeneinsatz“ zuständig.

    Ein Arbeitskommando war eine organisatorische Einheit mit einer festen Kommandonummer, der eine bestimmte Zahl von Gefangenen zugeordnet war, wobei der Lagerstandort bzw. die Unterkunft durchaus wechseln konnte. Die Arbeitskommandos waren dem regional zuständigen Kriegsgefangenen-Mannschafts-Stammlager zugeordnet. Die Vermittlung der Gefangenen-Arbeitskräfte an die Arbeitgeber erfolgte durch die Arbeitsämter. Abweichende organisatorische Regelungen galten für den Einsatz bei der Kriegsmarine und der Luftwaffe. Die Kriegsmarine führte den Einsatz der Gefangenen bei der Marineflak und Bauprojekten ab April 1943 in eigener Regie und Verantwortung durch. Auch die Luftwaffe erhielt ab April 1943 sowjetische Gefangene zur eigenen Verfügung. Diese wurden an das Stalag Luft 5 in Wolfen bei Halle versetzt, das die Verwaltung sämtlicher Kriegsgefangenen im Arbeitseinsatz der Luftwaffe im gesamten deutschen Herrschaftsbereich übernahm.

    Die Rekonstruktion der Arbeitskommandos kann möglicherweise Doppelungen aufweisen, was die Anzahl der Lager und Kommandos an einem Ort betrifft. Nicht immer lässt sich bei Angaben aus verschiedenen Quellen feststellen, ob es sich um ein und dasselbe Kommando handelt.

    Angaben über die Zahl der Gefangenen in den Arbeitskommandos sind nur fragmentarisch überliefert. Infolge von Versetzungen, Erkrankungen und Todesfällen gab es oft große Schwankungen. Die Angaben in dem Feld Belegung geben die bekannte Mindest- und Höchstzahl der Gefangenen in dem jeweiligen Kommando wieder. 

    Weitere Felder geben Auskunft über die Zahl der Sterbefälle im jeweiligen Arbeitskommando sowie den Friedhof, auf dem die Toten bestattet wurden. Im Feld Bemerkungen finden sich zusätzliche Informationen, zum Beispiel über die Unterkunft der Gefangenen. 

     
  • Archive

    Archive

    In die Datenbank flossen bisher vor allem Informationen aus den Beständen folgender Archive ein: 

    • Internationaler Suchdienst (ITS), Bad Arolsen: Bestände aus ehemals sowjetischen Archiven; Ergebnisse verschiedener Suchaktionen der Alliierten nach Ausländern, die während des Krieges in deutschen Betrieben beschäftigt waren 
    • Bundesarchiv Abt. Militärarchiv, Freiburg: Aktenmaterial allgemeiner Art zum Kriegsgefangenenwesen der Wehrmacht und zum Arbeitseinsatz der Gefangenen 
    • Deutsche Dienststelle, Berlin: Unterlagen aus den Beständen der früheren Wehrmachauskunftstelle und einzelner Lager
    • Zentralarchiv des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation (CAMO), Podolsk: Karteiunterlagen sowjetischer Kriegsgefangener aus Wehrmachtprovenienz
    • Regionale Archive des Föderalen Dienstes für Sicherheit der Russischen Föderation (FSB): Karteiunterlagen sowjetischer Kriegsgefangener aus Wehrmachtprovenienz
    • Niedersächsisches Landesarchiv – Standorte Hannover, Aurich, Bückeburg, Oldenburg, Osnabrück, Stade und Wolfenbüttel: Überlieferungen der Länderregierungen, Provinzverwaltungen, Kommunen, der Arbeitsverwaltung etc.; Erhebung der belgischen Regierung über Zwangsarbeiterlager in Deutschland 
    • Wirtschaftsarchiv Braunschweig (NWA) im Staatsarchiv Wolfenbüttel: Überlieferungen von Industrieunternehmen, z.B. Ilseder Hütte und „Reichswerke Hermann Göring“ in Salzgitter
    • Verschiedene kommunale Archive in Niedersachsen
     
  • Kontakt

    Kontakt

    Stiftung niedersächsische Gedenkstätten

    Im Güldenen Winkel 8 

    29223 Celle

    Dr. Rolf Keller

    Tel.: +49 (0) 5141 – 933 55-19 

    Fax: +49 (0) 5141 – 933 55-33 

    Silke Petry

    Tel.: +49 (0) 5141 – 933 55-27

    Fax: +49 (0) 5141 – 933 55-33 

     

Datenbank

  •  
  •  
  •  

Förlingen II (Kreis Grafschaft Diepholz)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5804
Einsatzort
Förlingen
Belegung
ca. 35-50 Gefangene
Todesfälle
mind. 5 Gefangene
Einsatzbereich

Kultivierung
 

Forst Riestje (Kreis Stade)

Stalag
X D (310) Wietzendorf
 
 

Frankenbostel (Kreis Bremervörde)

Stalag
X B Sandbostel
 
 

Frankenfeld (Kreis Fallingbostel)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3494
Belegung
ca. 20 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude mit drei Räumen
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Freissenbüttel (Kreis Osterholz)

Stalag
X B Sandbostel
 
Belegung
ca. 20 Gefangene
Bemerkungen
Das Lager hat nur etwa 8-14 Tage existiert.
 

Freistatt (Kreis Grafschaft Diepholz)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
909
Belegung
ca. 25 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Frellstedt (Kreis Helmstedt)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 70
Einsatzort
Frellstedt Norddeutsche Zucker-Raffinerie
Arbeitgeber
Norddeutsche Zucker-Raffinerie Frellstedt
Einsatzbereich

Nahrungsmittelgewerbe
 

Frellstedt (Kreis Helmstedt)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
105
Bemerkungen
Arbeitskommando für Offiziere
 

Frellstedt (Kreis Helmstedt)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3066
Einsatzort
Frellstedt Norddeutsche Zucker-Raffinerie
Belegung
ca. 120-200 Gefangene
Arbeitgeber
Norddeutsche Zucker-Raffinerie Frellstedt
Einsatzbereich

Nahrungsmittelgewerbe
 

Frelsdorf (Kreis Wesermünde) Gasthof v. d. Ohe

Stalag
X B Sandbostel
 
Belegung
ca. 20 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Freren (Kreis Lingen)

Stalag
VI C Bathorn
Kommandonr.
2508
Belegung
ca. 42 Gefangene
 

Fresenburg (Kreis Aschendorf-Hümmling)

Stalag
VI C Bathorn
 
Belegung
Ca. 80-100 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Fabrikgebäude (Kalksandsteinfabrik) Einsatz: Ausheben von Schützengräben. Die Gefangenen waren vorher bei den Bauern in der Umgebung beschäftigt. Sie wurden 1944 mit dem Vormarsch der Alliierten in der Fabrik zusammengezogen und zum Ausheb
 

Friedrichsgroden (Kreis Wittmund)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
1017
 

Friesoythe (Kreis Cloppenburg)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5952
Belegung
ca. 15-20 Gefangene
Arbeitgeber
Sägewerk Hasskamp
Einsatzbereich

Holzverarbeitende Industrie
 

Fürstenau (Kreis Bersenbrück)

Stalag
VI C Bathorn
Kommandonr.
116
Belegung
ca. 40-60 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steinbau
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Gackau (Kreis Wesermünde) Gastwirtschaft Martin Otten

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
296
Belegung
ca. 60 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Saal der Gastwirtschaft
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Garlstedt (Kreis Osterholz) Nr. 34

Stalag
X B Sandbostel
 
Belegung
ca. 30 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude auf einem bäuerlichen Grundstück
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Garlstorf (Kreis Harburg)

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
670
Belegung
ca. 20-25 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude innerhalb des Dorfes mit Stacheldraht umzäunt
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Garrel (Kreis Cloppenburg)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5381
Belegung
ca. 45-50 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Eine Holzbaracke
Todesfälle
mind. 4 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
Friedhof
Friedhof Garrel

Garrel/Kaifort (Kreis Cloppenburg)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5812
Belegung
ca. 25-40 Gefangene
Friedhof
Friedhof Garrel

Garrel/Kaifort (Kreis Cloppenburg)

Stalag
X D (310) Wietzendorf
 
 

Gaste (Kreis Osnabrück)

Stalag
VI C Bathorn
Kommandonr.
3472
Einsatzort
Gaste Amazonen Werk Dreyer
Belegung
ca. 40-150 Gefangene
Bemerkungen
Am 11.04.1942 wurde das Kommando unter der Nummer 472 geführt. Unterkunft: Zwei Baracken mit Stacheldraht umgeben.
Einsatzbereich

Maschinen- und Anlagenbau
 

Gebhardshagen (Kreis Wolfenbüttel)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3663
Belegung
ca. 500 Gefangene 1944: ca. 1260 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft Bergbau Straßenbau
 

Geeste (Kreis Meppen)

Stalag
VI C Bathorn
Kommandonr.
207
Belegung
ca. 26 Gefangene
Bemerkungen
Träger des Lagers war die Gemeinde Geeste.
 

Gehrden (Kreis Hannover)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
 

Geismar (Kreis Göttingen)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Göttingen
Belegung
ca. 80-100 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Tanzsaal
Arbeitgeber
Reichsbahn
Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt
 

Geitelde (Kreis Wolfenbüttel)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
132
Bemerkungen
Arbeitskommando für Offiziere
 

Gellersen (Kreis Hameln-Pyrmont)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 40 Gefangene
Einsatzbereich

Forstwirtschaft Landwirtschaft
 

Georgsdorf (Kreis Grafschaft Bentheim)

Stalag
VI C Bathorn
 
Belegung
ca. 20-50 Gefangene
 

Georgsmarienhütte (Kreis Osnabrück) Lager Ohrbeck

Stalag
VI C Bathorn
Kommandonr.
620
Einsatzort
Osnabrück Klöckner Stahlwerke
Bemerkungen
Das Kommando trägt ab 1943 die Nummer 3620
Arbeitgeber
Klöckner-Werke Osnabrück
Todesfälle
mind. 39 Gefangene (13.5.1944 - Bombenvolltreffer)
Einsatzbereich

Eisen-, Stahl- und Metallindustrie/ Rüstungsindustrie
Friedhof
Osnabrück, Heger Friedhof

Gesmold (Kreis Melle)

Stalag
VI C Bathorn
 
Belegung
ca. 25 Gefangene
 

Gessel (Kreis Grafschaft Diepholz)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5990
Belegung
ca. 36 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Gestorf (Kreis Springe) Kloster

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3515
Einsatzort
Gestorf Gutshof der Familie Ilten
Belegung
ca. 30-45 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Geversdorf/Laak (Kreis Hadeln)

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
628
Belegung
ca. 30-40 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Giesen (Kreis Hildesheim)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3118
Einsatzort
Giesen "Siegfried"
Todesfälle
mind. 1 Gefangener
Einsatzbereich

Bergbau
Friedhof
Zentralfriedhof Hildesheim

Gildehaus (Kreis Grafschaft Bentheim) Evangelische Volksschule

Stalag
VI C Bathorn
 
Belegung
ca. 100-120 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Zwei Klassenräume in der evangelischen Volksschule
 

Gittelde (Kreis Gandersheim)

Stalag
XI D (321) Oerbke
 
Belegung
ca. 30 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Gittelde (Kreis Gandersheim)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 28 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Glissen (Kreis Nienburg/Weser)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
1299
Belegung
ca. 55-105 Gefangene
Todesfälle
mind. 2 Gefangene
 

Glüsingen (Kreis Harburg) Nr. 1

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
503
Belegung
ca. 25 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude auf einem bäuerlichen Grundstück
 

Göddingen (Kreis Lüneburg)

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
7018
Belegung
ca. 36 Gefangene
 

Gödens (Kreis Wittmund) Friesenhof in Gödens

Stalag
X C Nienburg
 
 

Gödenstorf/Oelstorf (Kreis Harburg)

Stalag
X B Sandbostel
 
 

Goslar-Okertal Schulenberg (Kreis Goslar) Okertalsperre

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3137
 

Göttingen

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3413
 

Göttingen Hannoversche Str. 2

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3392
Einsatzort
Göttingen Aluminiumwerke GmbH
Belegung
ca. 350 Gefangene
Arbeitgeber
Aluminiumwerke GmbH Göttingen
Einsatzbereich

Eisen-, Stahl- und Metallindustrie
 

Göttingen Weenderhof Hannoversche Str. 150

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Göttingen Reichsbahn-Ausbesserungswerk (R.A.W.)
Belegung
ca. 100-120 Gefangene
Arbeitgeber
Reichsbahn
Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt
 

Göttingerode (Kreis Wolfenbüttel)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3381
Einsatzort
Göttingerode
Belegung
ca. 45 Gefangene
Einsatzbereich

Forstwirtschaft
 

Grabow (Kreis Dannenberg) Untergut

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steinbau innerhalb des Dorfes (Gutsarbeiterwohnhaus)
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Grafel Gemeinde Unterstedt (Kreis Rotenburg) ehemalige Schweinemastanstalt

Stalag
X B Sandbostel
 
Einsatzort
Rotenburg Forstamt
Belegung
ca. 16 Gefangene
Arbeitgeber
Forstamt Rotenburg/Wümme
Einsatzbereich

Forstwirtschaft
 

Grafeld (Kreis Bersenbrück)

Stalag
VI C Bathorn
Kommandonr.
119
Belegung
ca. 43 Gefangene
 

Grambergen (Kreis Osnabrück) Nr. 11

Stalag
VI C Bathorn
 
Belegung
ca. 30 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Eine Scheune (Fachwerk)
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Gräpel (Kreis Stade)

Stalag
X D (310) Wietzendorf
 
 

Gräpel (Kreis Stade)

Stalag
X B Sandbostel
 
 

Grapperhausen (Kreis Vechta)

Stalag
X C Nienburg
 
Belegung
ca. 40 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft Sonstiges
 

Grasleben (Kreis Helmstedt)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3521
 

Grasleben (Kreis Helmstedt)

Stalag
XI D (321) Oerbke
 
Einsatzort
Grasleben Gewerkschaft Braunschweig-Lüneburg
Belegung
ca. 83 Gefangene
Einsatzbereich

Bergbau
 

Grauen (Kreis Harburg)

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
586
 

Greene (Kreis Gandersheim) Lager Rose

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Kreiensen Fa. Burgsmüller
Belegung
ca. 100 Gefangene
Arbeitgeber
Fa. Burgsmüller (Gewehrfabrik) Kreiensen
Einsatzbereich

Rüstungsindustrie
 

Greetsiel (Kreis Norden)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
6276
Belegung
ca. 45-60 Gefangene
Bemerkungen
"Sonderlager" Die Gefangenen waren bei Erdarbeiten eingesetzt.
Todesfälle
mind. 1 Gefangener
 

Grefenburg (Kreis Northeim)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3077
Einsatzort
Grefenburg (Steinbruch) Basaltabbau
Belegung
ca. 40-50 Gefangene
Arbeitgeber
Hannoversche Basaltwerke Grefenburg
Todesfälle
mind. 1 Gefangener
Einsatzbereich

Baustoffindustrie
 

Grindau (Kreis Fallingbostel)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
 

Gristede (Kreis Oldenburg)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
5900
Belegung
ca. 20-30 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steinbau
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Gronau (Kreis Hildesheim)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3004
 

Gronau (Kreis Hildesheim)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 86
 

Grönheim (Kreis Cloppenburg)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
1029
Belegung
ca. 20-30 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Groß Berkel (Kreis Hameln-Pyrmont)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
 

Groß Berßen (Kreis Meppen)

Stalag
VI C Bathorn
 
Belegung
ca. 30 Gefangene
 

Groß Bramstedt (Kreis Grafschaft Diepholz)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
85
Belegung
ca. 70-80 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein massives Stallgebäude mit Stacheldraht umgeben
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Groß Breese (Kreis Dannenberg)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Bemerkungen
Unterkunft: Saal einer Gastwirtschaft (Fachwerkbau) - umgeben von Stacheldraht zur Straße hin.
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Groß Bülten (Kreis Peine) Schlackenverwertung Dr. Schmidt & Co.

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3590
Einsatzort
Groß Bülten
Belegung
ca. 45 Gefangene
Bemerkungen
Kommando für Ex-Legionäre
Arbeitgeber
Schlackenverwertung Dr. Schmidt & Co. Groß-Bülten
Einsatzbereich

Eisen-, Stahl- und Metallindustrie
 

Groß Döhren (Kreis Goslar)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
125
Bemerkungen
Arbeitskommando für Offiziere
 

Groß Döhren (Kreis Goslar) Grube Fortuna

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3672
Einsatzort
Groß Döhren-Liebenburg Grube Fortuna
Belegung
ca. 90-100 Gefangene
Arbeitgeber
Grube Fortuna Groß Döhren
Einsatzbereich

Bergbau
 

Groß Eilstorf (Kreis Fallingbostel)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 40 Gefangene
 

Groß Freden (Kreis Alfeld/Leine)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Einsatzort
Groß Freden Brinker Eisenwerke
Belegung
ca. 45 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Eine Holzbaracke mit Stacheldraht umgeben - in der Nähe der Kirche
Arbeitgeber
Brinker Eisenwerke Groß Freden
Einsatzbereich

Rüstungsindustrie
 

Groß Fullen (Kreis Meppen)

Stalag
VI C Bathorn
 
Belegung
ca. 33 Gefangene
Bemerkungen
Träger des Lagers waren die Gemeinden Groß- und Klein Fullen Die Gefangenen waren in einem alten Düngemittelschuppen untergebracht.
 

Groß Giesen (Kreis Hildesheim)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
121
Bemerkungen
Arbeitskommando für Offiziere
 

Groß Giesen (Kreis Hildesheim) Gastwirtschaft Engelke

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3171
Belegung
ca. 75-120 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Tanzsaal der Gastwirtschaft - der Saal war an ein Wohn- und Geschäftshaus gebaut (Gastwirtschaft und Schlachterei). Das Gebäude lag an einer Straße und hatte keine Umzäunung - wurde aber Tag und Nacht bewacht.
 

Groß Goltern (Kreis Hannover) "Im Winkel"

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 25-30 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Groß Heide (Kreis Dannenberg)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 65 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Saal in einer Gastwirtschaft (Fachwerkhaus)
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Groß Ilsede (Kreis Peine)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3414
Einsatzort
Peiner Walzwerk
Arbeitgeber
Ilseder Hütte, Peine
Einsatzbereich

Eisen-, Stahl- und Metallindustrie
 

Groß Köhren (Kreis Grafschaft Hoya)

Stalag
X C Nienburg
 
 

Groß Köhren (Kreis Grafschaft Hoya)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
279
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Bauernhaus - an der Hofseite und am Ausgang mit Stacheldraht umzäunt.
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Groß Lafferde (Kreis Peine)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 12
 

Groß Lafferde (Kreis Peine)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 82
Friedhof
Friedhof Groß Lafferde

Groß Lafferde (Kreis Peine)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3139
 

Groß Lafferde (Kreis Peine)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3218
 

Groß Lessen (Kreis Grafschaft Diepholz) Gastwirtschaft Heinrich Köster

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
914
Belegung
ca. 50-80 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Saal der Gastwirtschaft - die Fenster waren mit Eisenstangen und Stacheldraht versehen. Eingesetzt waren die Gefangenen bei den Bauern in der Umgebung.
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Groß Munzel (Kreis Hannover)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 25-30 Gefangene
Bemerkungen
Lager "Judenkirche" Unterkunft: Ein Steinbau - die Fenster waren mit Gitter versehen. An der Rückseite des Gebäudes war Stacheldraht gezogen.
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Groß Munzel (Kreis Hannover)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 80
 

Groß Munzel (Kreis Hannover)

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3060
Einsatzort
Groß Munzel Zuckerfabrik
Belegung
ca. 20-70 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steingebäude auf dem Fabrikgelände. An der Rückseite war Stacheldraht gezogen.
Arbeitgeber
Zuckerfabrik Groß Munzel
Einsatzbereich

Nahrungsmittelgewerbe
 

Groß Oesingen (Kreis Gifhorn)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 10-17 Gefangene
 

Groß Twülpstedt (Kreis Helmstedt)

Stalag
XI D (321) Oerbke
Kommandonr.
D 81
 

Groß Twülpstedt (Kreis Helmstedt) Zuckerfabrik

Stalag
XI B Fallingbostel
Kommandonr.
3063
Einsatzort
Groß Twülpstedt Zuckerfabrik
Belegung
ca. 25-90 Gefangene
Arbeitgeber
Zuckerfabrik Groß Twülpstedt
Einsatzbereich

Nahrungsmittelgewerbe
 

Groß Wohnste (Kreis Rotenburg)

Stalag
X B Sandbostel
Kommandonr.
7182
 

Großaspe (Kreis Stade)

Stalag
X D (310) Wietzendorf
Kommandonr.
212
 

Großburgwedel (Kreis Burgdorf)

Stalag
XI B Fallingbostel
 
Belegung
ca. 40-50 Gefangene
Bemerkungen
Unterkunft: Ein Steinbau (Saal) - am Eingang und an den Fenstern Stacheldraht
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Grossenmeer (Kreis Wesermarsch)

Stalag
X C Nienburg
Kommandonr.
1112
Belegung
ca. 38 Gefangene
Einsatzbereich

Landwirtschaft
 

Grünendeich (Kreis Stade)

Stalag
X D (310) Wietzendorf
Kommandonr.
190
 

Grünendeich (Kreis Stade) Steinweg, Gasthaus Blohm

Stalag
X B Sandbostel
 
Belegung
ca. 40 Gefangene
 

Lagerstandort

Stalag

Kommandonr.

Brake (Kreis Wesermarsch)
X C Nienburg
5958
Einsatzort

Belegung

ca. 60-120 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Brake (Kreis Wesermarsch) Am Bahnhof
X C Nienburg
Einsatzort

Belegung

ca. 100 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Zwei Baracken

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt

Friedhof

Brake/Nordenham (Kreis Wesermarsch)
X D (310) Wietzendorf
43
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bramsche (Kreis Osnabrück) Fürstenauer Damm
VI C Bathorn
Einsatzort

Achmer Fliegerhorst

Belegung

Bemerkungen

Unterkunft: Barackenlager

Arbeitgeber

Wehrmacht

Todesfälle

mind. 1 Gefangener

Einsatzbereich

Friedhof

Ev. Friedhof St. Martin, Bramsche

Bramsche bei Lingen (Kreis Lingen)
VI C Bathorn
345
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Neubauamt Meppen

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bramsche bei Lingen (Kreis Lingen) Firma Müller & Co.
VI C Bathorn
Einsatzort

Bramsche Fa. Müller & Co.

Belegung

ca. 100 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Eine Holzbaracke mit Stacheldraht umgeben Einsatz in Reparaturwerkstätten und bei Erdarbeiten

Arbeitgeber

Fa. Müller & Co. Bramsche

Todesfälle

Einsatzbereich

Sonstiges

Friedhof

Brauel (Kreis Uelzen)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 40 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunlage (Kreis Goslar)
XI D (321) Oerbke
Einsatzort

Braunlage, Sägewerk

Belegung

ca. 60 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Fa. Buchholz Braunlage

Todesfälle

Einsatzbereich

Holzverarbeitende Industrie

Friedhof

Braunlage (Kreis Goslar)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Braunlage

Belegung

ca. 20 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Südharz-Eisenbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt

Friedhof

Braunschweig
XI D (321) Oerbke
D 24/1
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Garnisonsfriedhof Braunschweig

Braunschweig
XI D (321) Oerbke
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig
XI B Fallingbostel
3008
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig
XI B Fallingbostel
3227
Einsatzort

Braunschweig Reichsbahn-Ausbesserungswerk

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn-Ausbesserungswerk Braunschweig

Todesfälle

Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt

Friedhof

Braunschweig Ackerstraße
XI B Fallingbostel
3411
Einsatzort

Belegung

ca. 60 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig Ackerstraße
XI B Fallingbostel
114
Einsatzort

Belegung

ca. 400-650 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitskommando für Offiziere

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig Bahnhofstr. 5
XI B Fallingbostel
3260
Einsatzort

Braunschweig Braunschweigische Maschinenbauanstalt (BMA)

Belegung

ca. 80 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Braunschweigische Maschinenbauanstalt (BMA)

Todesfälle

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Braunschweig Cellerstr. 56 ( 65
XI B Fallingbostel
3011
Einsatzort

66?)

Belegung

Nahrungsmittelgewerbe

Bemerkungen

Arbeitgeber

Braunschweig Zuckerfabrik Eichthal

Todesfälle

ca. 15-30 Gefangene

Einsatzbereich

Zuckerfabrik Eichthal Braunschweig

Friedhof

Braunschweig Ekbertstr. 14 (15)
XI B Fallingbostel
3259
Einsatzort

Braunschweig Fa. Karges & Hammer

Belegung

ca. 100-150 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Maschinenfabrik, Fa. Karges & Hammer Braunschweig

Todesfälle

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Braunschweig Frankfurterstr. 36
XI B Fallingbostel
3293
Einsatzort

Braunschweig Fa. Karges & Hammer

Belegung

ca. 100-150 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Maschinenfabrik, Fa. Karges & Hammer Braunschweig

Todesfälle

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Braunschweig Haus Waldeck
XI B Fallingbostel
3478
Einsatzort

Belegung

ca. 26 Gefangene

Bemerkungen

Das Kommando 3478 kommt in den Quellen auch mit der Ortsbezeichnung "Querum" vor. In dem Kommando waren auch Offiziere eingesetzt.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig Helmstedter Straße
XI B Fallingbostel
3467
Einsatzort

Braunschweig, Opel

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Opel, Braunschweig

Todesfälle

Einsatzbereich

Fahrzeugbau und -reparatur

Friedhof

Braunschweig Helmstedter Straße
XI B Fallingbostel
115
Einsatzort

Braunschweig, Opel

Belegung

ca. 51 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitskommando für Offiziere

Arbeitgeber

Opel, Braunschweig

Todesfälle

Einsatzbereich

Fahrzeugbau und -reparatur

Friedhof

Braunschweig Hildesheimer Str. 25
XI B Fallingbostel
3456
Einsatzort

Braunschweig Autohaus "Niedersachsen"

Belegung

ca. 17 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Autohaus "Niedersachsen" Braunschweig

Todesfälle

Einsatzbereich

Fahrzeugbau und -reparatur

Friedhof

Braunschweig Kälberwiese
XI B Fallingbostel
3168
Einsatzort

Braunschweig Mühlenbau und Industrie Aktiengesellschaft (MIAG)

Belegung

ca. 200-900 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Mühlenbau und Industrie Aktiengesellschaft (MIAG) Braunschweig

Todesfälle

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Braunschweig Luftwaffenlazarett
XI B Fallingbostel
3005
Einsatzort

Belegung

ca. 20 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig-Gliesmarode Bevenroderstraße/Bültenweg
XI D (321) Oerbke
D 84/1
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig-Gliesmarode Bevenroderstraße/Bültenweg
XI B Fallingbostel
3006
Einsatzort

Belegung

ca. 45-75 Gefangene

Bemerkungen

Der Lagerstandort des Arbeitskommandos 3006 wird in den Quellen mit Bültenweg und mit Bevenroderstraße angegeben.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig-Querum
XI D (321) Oerbke
D 176
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Wehrmacht

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Braunschweig-Querum Jägerheim
XI B Fallingbostel
3245
Einsatzort

Belegung

ca. 39 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Breddenberg (Kreis Aschendorf-Hümmling)
VI C Bathorn
41
Einsatzort

Belegung

ca. 40 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein Steinbau umgeben mit Stacheldraht

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Breddewarden (Kreis Friesland)
X C Nienburg
5968
Einsatzort

Belegung

ca. 40 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Breddewarden (Kreis Friesland) Lager Breddewarden
KM
Einsatzort

Wilhelmshaven

Belegung

ca. 500-1000 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Barackenlager Breddewarden Verteilerlager für die Gefangenen auf den Baustellen der 1., 2. und 3. MBBA - auch als "KM Sande" oder "KM Wilhelmshaven" bezeichnet

Arbeitgeber

Wehrmacht 2. Marine-Bau-Bereitschaftsabteilung 5. Kompanie

Todesfälle

mind. 7 Gefangene

Einsatzbereich

Baugewerbe

Friedhof

Wilhelmshaven-Aldenburg Sande Fedderwarden, außerhalb des Friedhofes

Breddorf (Kreis Bremervörde)
X B Sandbostel
582
Einsatzort

Belegung

ca. 34 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bredehorn (Kreis Friesland) Gastwirtschaft Adolf Wilken
X C Nienburg
5418
Einsatzort

Belegung

ca. 49 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Breese (Kreis Dannenberg) Gasthaus Meine
XI B Fallingbostel
3016
Einsatzort

Belegung

ca. 40-60 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Breese (Kreis Dannenberg)
XI D (321) Oerbke
D 25
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Breese/Marsch (Kreis Dannenberg)
XI B Fallingbostel
3332
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Breloh (Kreis Soltau)
X D (310) Wietzendorf
158
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Breloh (Kreis Soltau)
X B Sandbostel
Einsatzort

Truppenübungsplatz

Belegung

ca. 200 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Holzbaracken Bau- und Erdarbeiten auf dem Gebiet des Truppenübungsplatzes

Arbeitgeber

Wehrmacht

Todesfälle

Einsatzbereich

Baugewerbe

Friedhof

Bremen
X C Nienburg
5961
Einsatzort

Bremen Schellhass & Druckemüller

Belegung

ca. 60-70 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Schellhass & Druckemüller Bremen

Todesfälle

Einsatzbereich

Eisen-, Stahl- und Metallindustrie

Friedhof

Bremen (Reichsbahnbautrupp)
X C Nienburg
1205
Einsatzort

Belegung

ca. 35-115 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt

Friedhof

Bremen Am Deich 49
X C Nienburg
5972
Einsatzort

Bremen

Belegung

ca. 115 Gefangene

Bemerkungen

Die Gefangenen waren als Brauereiarbeiter eingesetzt.

Arbeitgeber

Brauerei Beck & Co. Bremen

Todesfälle

Einsatzbereich

Sonstiges

Friedhof

Bremen Borgwardwerke II
X C Nienburg
5889
Einsatzort

Belegung

ca. 70-80 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen Duckwitzstraße
X C Nienburg
5806
Einsatzort

Bremen Ablageplatz (Städt. Müllkippe)

Belegung

ca. 15-50 Gefangene

Bemerkungen

Alle verbliebenen Gefangenen wurden am 11./12.2.1942 zurückverlegt nach Wietzendorf bzw. in das Lazarett Wietzendorf und das Kommando aufgelöst.

Arbeitgeber

Stadtverwaltung Bremen

Todesfälle

Einsatzbereich

Sonstiges

Friedhof

Bremen Duckwitzstraße
X D (310) Wietzendorf
161
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen Farge-Neuenkirchen
X D (310) Wietzendorf
22
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen Grambker Heerstraße
X D (310) Wietzendorf
160
Einsatzort

Belegung

ca. 600 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Baugewerbe

Friedhof

Bremen Grambker Heerstraße
X C Nienburg
1237
Einsatzort

Belegung

ca. 300-450 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

mind. 2 Gefangene

Einsatzbereich

Friedhof

Friedhof Grambker Heerstraße südwestliche Seite des Lagers

Bremen Grundstr. 3/4
X C Nienburg
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Maschinen- und Gerätebaufirma Theodor Eickemeyer Bremen

Todesfälle

Einsatzbereich

Maschinen- und Anlagenbau

Friedhof

Bremen Humannstraße Höhe Schule an der Pestalozzistraße
X C Nienburg
Einsatzort

Bremen, AG-Weser

Belegung

ca. 350-400 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

AG-Weser, Bremen

Todesfälle

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Bremen Niedersachsendamm Focke Wulf
X C Nienburg
5890
Einsatzort

Bremen, Focke Wulf

Belegung

ca. 250-350 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Focke Wulf, Bremen

Todesfälle

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Bremen, Reithalle
X C Nienburg
6137
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Blumenthal
KM
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Wehrmacht 2. Marine-Bau-Bereitschaftsabteilung 4. Kompanie

Todesfälle

mind. 8 Gefangene

Einsatzbereich

Baugewerbe

Friedhof

Friedhof Bremen-Grambke

Bremen-Buntentor
X C Nienburg
5991
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Burg
X D (310) Wietzendorf
45
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Farge
KM
Einsatzort

Bremen-Farge U-Boot-Bunker "Valentin"

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Wehrmacht 2. Marine-Bau-Bereitschaftsabteilung 4. Kompanie

Todesfälle

Einsatzbereich

Baugewerbe

Friedhof

Bremen-Farge
X D (310) Wietzendorf
165
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Baufirma Gottfried Tesch

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Grambke
X C Nienburg
5791
Einsatzort

Belegung

ca. 145 Gefangene

Bemerkungen

Eingesetzt als Metallarbeiter, Bauarbeiter, Zeichner, Dolmetscher

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Gröpelingen Halmerweg
X C Nienburg
6136
Einsatzort

Bremen-Gröpelingen Verschiebebahnhof

Belegung

ca. 25 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Güterumschlag

Friedhof

Bremen-Hemelingen
X C Nienburg
6223
Einsatzort

Bremen Reichsbahn-Ausbesserungswerk

Belegung

ca. 96 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

mind. 2 Gefangene

Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt

Friedhof

Bremen-Hemelingen Werkstättenstr. 34 Lager Sandberg
X C Nienburg
Einsatzort

Bremen Reichsbahn-Ausbesserungswerk (RAW)

Belegung

ca. 50 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Bahnbau und -unterhalt

Friedhof

Bremen-Horn Vahrerstraße
X C Nienburg
6198
Einsatzort

Bremen Heeresbauamt

Belegung

ca. 23 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Heeresbauamt Bremen

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Mahndorf
X B Sandbostel
7151
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Mahndorf
X D (310) Wietzendorf
46
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Reichsbahn

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Neustadt
X C Nienburg
5840
Einsatzort

Bremen-Neustadt Francke-Werke

Belegung

ca. 60-320 Gefangene

Bemerkungen

Eingesetzt als Fabrikarbeiter bzw. Löter, Nuter, Maurer, Transport, Platzarbeiter, Tischler, Schleifer, Dreher, Schlosser, Schneider, Schmied, Schweißer, Elektriker

Arbeitgeber

Francke-Werke Bremen

Todesfälle

mind. 13 Gefangene

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Bremen-Neustadt
X D (310) Wietzendorf
Einsatzort

Bremen-Neustadt Francke-Werke

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Francke-Werke Bremen

Todesfälle

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Bremen-Ochtumdeich Duckwitzstraße
X C Nienburg
Einsatzort

Belegung

ca. 250-300 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Osterdeich
X C Nienburg
6118
Einsatzort

Belegung

ca. 60-100 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

mind. 19 Gefangene

Einsatzbereich

Friedhof

Bremen-Vegesack
X B Sandbostel
7177
Einsatzort

Bremen-Vegesack Vulkanwerft

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Vulkanwerft Bremen-Vegesack

Todesfälle

Einsatzbereich

Rüstungsindustrie

Friedhof

Bremerhaven (Stadtkreis Wesermünde) Kaiserhafen
X B Sandbostel
1024
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremervörde I (Kreis Bremervörde)
X B Sandbostel
382
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bremervörde Vorwerk
X B Sandbostel
520
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Brest (Kreis Stade) Gastwirtschaft Arnold Dittmer
X B Sandbostel
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Unterkunft: Saal der Gastwirtschaft Möglicherweise handelt es sich hier um das Kommando Nr. 52

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Brest-Aspe (Kreis Stade)
X B Sandbostel
52
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Brochdorf (Kreis Soltau)
X B Sandbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 30 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein Steingebäude - die Fenster waren vergittert und mit Stacheldraht gesichert.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Brockdorf (Kreis Vechta)
X C Nienburg
831
Einsatzort

Belegung

ca. 50 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein massives Stallgebäude

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Brockdorf (Kreis Vechta) Haus Barlage
X C Nienburg
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Brockel (Kreis Rotenburg)
X B Sandbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 15 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft Forstwirtschaft

Friedhof

Brockhöfe I (Kreis Uelzen)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 30 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Brockum (Kreis Grafschaft Diepholz)
X D (310) Wietzendorf
54
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Brockum (Kreis Grafschaft Diepholz)
X C Nienburg
6027
Einsatzort

Belegung

ca. 60 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Die Gefangenen waren innerhalb eines Wohnhauses untergebracht. Vor dem Eingang war Stacheldraht.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Brockum (Kreis Grafschaft Diepholz)
X C Nienburg
Einsatzort

Belegung

ca. 40- 50 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Die Gefangenen waren innerhalb eines Wohnhauses untergebracht. Vor dem Eingang war Stacheldraht.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Kultivierung

Friedhof

Brögbern (Kreis Lingen) Alte Schule
VI C Bathorn
2501
Einsatzort

Belegung

ca. 21-28 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Broistedt (Kreis Peine)
XI D (321) Oerbke
D 26
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Broitzem (Kreis Braunschweig)
XI B Fallingbostel
3154
Einsatzort

Broitzem, Fliegerhorst

Belegung

ca. 31 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Wehrmacht

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Brokeloh II (Kreis Nienburg/Weser)
X C Nienburg
5950
Einsatzort

Belegung

ca. 25-40 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Kultivierung

Friedhof

Bruchhagen (Kreis Nienburg/Weser)
X C Nienburg
101
Einsatzort

Belegung

ca. 30-40 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bruchhausen-Vilsen (Kreis Grafschaft Diepholz)
X C Nienburg
173
Einsatzort

Belegung

ca. 20 Gefangene

Bemerkungen

Möglicherweise ist das Kommando 173 Hoyerhagen identisch mit dem Kommando 173 in Bruchhausen-Vilsen.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bruchhausen-Vilsen (Kreis Grafschaft Diepholz)
X D (310) Wietzendorf
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bruchhausen-Vilsen (Kreis Grafschaft Diepholz) Gastwirtschaft Struss, Bahnhofstr. 73
X C Nienburg
5796
Einsatzort

Belegung

ca. 20-25 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Kuhstall der Gastwirtschaft

Arbeitgeber

Kleinbahn Hoya-Syke-Asendorf (u.a.)

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft Bahnbau und -unterhalt

Friedhof

Brüttendorf (Kreis Bremervörde)
X B Sandbostel
184
Einsatzort

Belegung

ca. 9 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Buchholz (Kreis Bremervörde)
X B Sandbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 11 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Buchholz (Kreis Fallingbostel)
XI B Fallingbostel
Einsatzort

Belegung

ca. 30 Gefangene

Bemerkungen

Unterkunft: Ein Steingebäude mit Stacheldraht umzäunt

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Büchten (Kreis Fallingbostel)
XI B Fallingbostel
3418
Einsatzort

Belegung

ca. 15-20 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Landwirtschaft

Friedhof

Bücken (Kreis Nienburg/Weser)
X D (310) Wietzendorf
1
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Büddenstedt (Kreis Helmstedt)
XI D (321) Oerbke
D 31
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Büddenstedt (Kreis Helmstedt)
XI B Fallingbostel
3067
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bülten (Kreis Peine)
XI D (321) Oerbke
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Möglicherweise handelt es sich hier um das Arbeitskommando Klein Bülten.

Arbeitgeber

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof

Bunde (Kreis Leer)
X C Nienburg
5976
Einsatzort

Belegung

ca. 100-120 Gefangene

Bemerkungen

Arbeitgeber

Todesfälle

mind. 1 Gefangener

Einsatzbereich

Friedhof

Bunde (Kreis Leer)
KM
Einsatzort

Belegung

Bemerkungen

Arbeitgeber

Wehrmacht

Todesfälle

Einsatzbereich

Friedhof