(SnG/Dokumentationsstelle Celle)

Forschung und Dokumentation

Der Arbeitsbereich Forschung und Dokumentation (Dokumentationsstelle) unterstützt und berät Gedenkstätten, Vereine und Initiativen, Wissenschaftler und interessierte Einzelpersonen, Kommunen und Bildungsträger bei der Aufarbeitung, Dokumentation und Vermittlung der Geschichte der NS-Zeit. 

Im Zentrum stehen dabei die historische Recherche und Dokumentation sowie die Vernetzung  und Vermittlung von Inhalten und Know-How. Die Dokumentationsstelle arbeitet darüber hinaus mit Universitäten, Archiven und Denkmalschutz zusammen bis hin zur Mitwirkung in nationalen und internationalen Projekten. 

Die Dokumentationsstelle fördert aber nicht nur, sondern betreibt ihrerseits selbst Recherchen und Forschung. Die Ergebnisse finden Eingang in Publikationen, Dokumentationen sowie in Ausstellungen oder interaktiv nutzbare Datenbanken im Internet. Archivalien, Findmittel, Publikationen, Fotos und andere Dokumente in Archiven, Sammlungen und anderen Aufbewahrungsorten im In- und Ausland werden erfasst und aufbereitet. Schwer zugängliche einschlägige Materialien vor allem im Ausland werden reproduziert und liegen zur Einsicht bereit.

Allen interessierten Besuchern stehen eine umfassende Bibliothek und eine archivalische Sammlung zur Geschichte von Widerstand und Verfolgung 1933 – 1945 in Niedersachsen zur Verfügung, die beide vor Ort eingesehen und genutzt werden können.