Bildung und Vermittlung

Mit dem Stiftungsgesetz hat der Niedersächsische Landtag der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten die Aufgabe übertragen, die Gedenkstättenarbeit im Land Niedersachsen zu fördern und fortzuentwickeln. Zentrale Aufgaben der Stiftung sind zum einen die Förderung der wissenschaftlichen Erforschung und Dokumentation der historischen Orte sowie des Opfergedenkens, zum anderen die Unterstützung der Gedenkstätten in ihrer Bildungs- und Vermittlungsarbeit. Der Bildungsauftrag der Gedenkstätten wiederum hat zwei Schwerpunkte: die Vermittlung der lokalen Geschichte und die Einbeziehung gegenwartsbezogener Aspekte wie z. B. Demokratie- und Menschenrechtserziehung.

Damit ist die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten auch gesellschaftspolitisch eingebunden. Sie arbeitet mit den regionalen Gedenkstätten zusammen und nimmt eine aktive Rolle im (gedenkstätten)pädagogischen, erinnerungskulturellen und bildungspolitischen Diskurs im Land Niedersachsen ein.

Niedersächsisches Bildungsportal seit dem 27. Januar 2015 online:
"Geschichte.Bewusst.Sein." gibt einen Überblick über pädagogische Angebote niedersächsischer Gedenkstätten, die sich mit der Geschichte und den Folgen des Nationalsozialismus befassen. Es wird von der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten bereit gestellt und bündelt Informationen zu regionalen Lernorten und den pädagogischen Projekten der Stiftung.
www.geschichte-bewusst-sein.de

© 2017 Stiftung niedersächsische Gedenkstätten